Nachwuchs

U23: Zähne zeigen gegen Havelse

Für die U23 steht das nächste Derby auf dem Programm. Am morgigen Samstag ist der TSV Havelse im Beekestadion zu Gast und soll endlich mal wieder bezwungen werden. 

Der Wille entscheidet
Für Michael Krüger ist klar, was am morgigen Samstag im Derby gegen den TSV Havelse gefragt ist. Seine U23 muss Zähne zeigen, sonst wird es schwer, endlich einmal gegen die Mannschaft aus Garbsen 3 Punkte einzufahren. "Wer in diesem Spiel nicht brennt, der soll im Bett bleiben", fordert der Coach von seiner Mannschaft bedingungslose Leistungsbereitschaft. 

96 hat in den vergangenen Jahren gegen den Stadtnachbarn nicht gut ausgesehen. Aus den letzten sechs Begegnungen holten die jungen Roten nur einen mageren Zähler; Havelse ist nicht gerade der Lieblingsgegner. Krüger hat aber auch eine Ahnung, woran es liegt, dass 96 gegen den TSV so oft den Kürzeren gezogen hat. "Es ist ein besonderes Spiel, gerade für den Gegner. Und wer mit der größeren Motivation und Leidenschaft die Partie bestreitet, der hat meistens die Nase vorn", ist er sich sicher. 

Hinten anfällig
So war es in der Vergangenheit eben oft der aktuell Tabellensechste, der mit mehr Verve auf dem Rasen zugange war. Das soll nun anders werden. "Wir müssen richtig brennen", lautet Krügers Anforderungsprofil. Um den technisch anspruchsvollen Fußball gehe es in diesem Spiel nämlich nicht, sondern um Kämpfen, Laufen und Arbeiten. Das ist nicht nur wegen des Derbycharakters wichtig, sondern auch deshalb, weil Havelse mit einer richtig guten Mannschaft an den Start geht, die nicht zufällig 23 Punkte auf dem Konto hat.

"Eingespielt, kompakt, aggressiv und erfahren", sind laut dem 96-Coach des Gegners Qualitäten. Mit Blick auf das Torverhältnis fällt aber auch eine Schwäche auf: mit 26 Gegentoren hat das Team von Coach Alexander Kiene zehn Treffer mehr als 96 kassiert und ist in dieser Disziplin mit Abstand die schwächste Mannschaft in der oberen Tabellenhälfte. Mit amtlicher Courage sollte da doch was gehen für die U23. 
mi

Anpfiff der Partie ist Samstag, 31. Oktober um 13 Uhr im Beekestadion.