Nachwuchs, Leistungsbereich

U19: Remis gegen den HSV

Wieder 1:1: Wie schon gegen den Nachwuchs von Hertha BSC spielt die U19 von Coach Philip Sievert auch gegen den Hamburger SV unentschieden. 

Führung verpasst
Die U19 kam richtig gut in die Partie, "zur Pause hätten wir mit 2:0 führen müssen", erklärte Coach Philip Sievert. Der einzige fußballerische Makel: 96 gelang das überfällige das Tor nicht, die Gäste aus der Hansestadt hingegen trafen nach 29 Minuten durch Niklas Holz. "Da sahen wir richtig schlecht aus", fand der 96-Trainer. In der Tat war es für den hochgewachsenen Holz keine besonders schwere Übung, den Ball aus rund zwölf Metern im Kasten von Toni Neubauer unterzubringen; übermäßig bedrängt wurde er jedenfalls nicht.

Feierabend erlöst 96
Das Abwehrverhalten in dieser Szene war aber auch das einzig richtig Schlechte, das 96 in der Partie zeigte. Auch nach Wiederanpfiff drängten die jungen Roten auf den Ausgleich und mussten dabei natürlich etwas riskanter spielen. So kam auch der HSV im Gegensatz zum ersten Durchgang zu einigen guten Szenen, die Hannoversche U19 hatte aber weiter die Hosen an. Knapp zehn Minuten vor dem Ende erlöste Niklas Feierabend 96 dann endlich und traf nach einem schönen Angriff über den rechten Flügel zum hochverdienten 1:1 (79.).

Spannendes letztes Heimspiel
Der Plan, am HSV in der Tabelle vorbeizuziehen, ging zwar nicht auf, die jungen Roten bauen ihre Serie von sechs Partien ohne Niederlage aber weiter aus. Und noch viel wichtiger - die Leistung war wieder richtig klasse. Ähnlich gut sollte sie auch an diesem Samstag sein, da wartet mit dem Nachwuchs von RB Leipzig nämlich der Tabellendritte, der in der Liga auch noch ein bisschen was vorhat und mit dem zweitbesten Angriff einiges an Gefahr versprüht. Es wird mir Sicherheit ein attraktives und spannendes letztes Heimspiel für die Jungs von Sievert.
mi