Nachwuchs, Aufbaubereich

U15: Raus aus dem Keller - Platz sieben!

Das Ziel war klar - die Mannschaft hat es umgesetzt: drei Punkte im Nachholspiel gegen den FC Eintracht Norderstedt. 

Belohnung für ein solides Spiel

Im ersten Spiel nach über sechs Wochen im heimischen Eilenriedestadion hat sich das U15 Team von Chefcoach Sven Thur in einer soliden Leistung gegen den Tabellenletzten aus Norderstedt mit einem 2:0 durchgesetzt. Der unbedingte Wille zu diesem Sieg war von Beginn an zu erkennen, aber mit dem bekannten Manko einer nicht immer konsequenten Chancenverwertung hatte die Truppe auch an diesem Samstag zu kämpfen. Mehrere wirklich dicke Chancen, u.a. durch einen Distanzschuss und einen Freistoß aus aussichtsreicher Position konnten nicht genutzt werden.

Tiefstehende Gäste

Die Jungs von Trainer Sebastian Günther aus Norderstedt stehen erwartungsgemäß tief und verhindern durch gute Leistungen des Norderstedter Keepers, und auch durch eine gut gestellte Abwehr die zahlreich vorhandenen Chancen der Hannoveraner. Im Spielaufbau und im schnellen Umschalten zeigen die jungen Roten schon ihre Qualität, aber der letzte Kick will nicht gelingen. So geht es mit einem 0:0 nach 35 Minuten in die Kabinen.

Geänderte Taktik in der zweiten Halbzeit

Sven Thur schickt sein Team unverändert in die zweite Halbzeit, man hat sich aber auf eine Taktikvariante verständigt, um den zur Zielerreichung notwendigen Druck aufzubauen. Es gelingt! Moritz Dittmann ist der Erlöser, elf Minuten nach Wiederanpfiff sorgt eine Ecke von der linken Seite für ein sehr schönes Kopfballtor durch die Nummer fünf im roten Trikot. 1:0 in der 46. Minute! Etwas zufriedenere, aber immer noch angespannte Mienen an der Seitenlinie.

Abseitsstellungen verhindern weitere Chancen

Ungewöhnlich häufig muss der Assistent an der Linie im Laufe der zweiten Halbzeit die Fahne heben, um die Angriffe der 96er zu unterbinden. Die Abseitsstellungen zeugen aber auch von einer nun mutigeren Taktik der Hausherren. Aber erst in der letzten Minute löst sich die merkbare Anspannung bei allen Beteiligten, als sich nach einem klug entwickelten Angriff über mehrere Stationen, der kurz zuvor eingewechselte Arber Kasmaj durch die Norderstedter Abwehr kämpft und das 2:0 markiert. „Super gemacht“ ist von Sven Thur an der Seitenlinie zu hören, und man merkt die Erleichterung. Taktik aufgegangen, drei Punkte, zwei Tore und Platz sieben in der Tabelle der Regionalliga Nord - das war das Ziel für diesen Samstag! O.k., ein paar Tore mehr wären möglich gewesen, aber der Sieg zählt an diesem heißen Samstagnachmittag in Hannover.

Wie geht es weiter?

Am 11. Juni um 14 Uhr geht es in einem weiteren Heimspiel im Niedersachsenstadion gegen die Braunschweiger Eintracht, aktuell auf Tabellenplatz sechs. Das Derby schlechthin, natürlich mit den für diese Begegnung immer wieder zitierten „eigenen Gesetzen“. Aber warum soll diese motivierte und top eingestellte hannoversche Elf nicht auch in der vorletzten Saisonbegegnung auf Sieg programmiert sein? Ein Platztausch mit den Braunschweigern wäre möglich, um dann entspannt am 18. Juni in Nettelnburg-Allermöhe die Saison 15/16 abzuschließen. Natürlich mit einem Tabellenplatz oberhalb der vier Abstiegsplätze, da wo diese U15 auch hingehört.

Aufstellung U15 Hannover 96: Paul-Arthur Garberding - Massimo Röttger - René Rüther (C ) - Moritz Dittmann - Nikos Elfert (47. Jeremy Scharenberg) - Semi Yilmaz - Tristan Schmidt - Robin-Lucas Hoffschulz - Tim Walbrecht - Laurin Bonk (56. Wassim Faraj) - Marcos Pappas (64. Arber Kasmaj) Ersatz: Daniel Stojanov - Lucas Henkel

Trainer: Sven Thur

Tore: 1:0 Moritz Dittmann (16.) - 2:0 Arber Kasmaj (70.)