Klub

Hannover 96 trauert um Christian Breuer

Christian Breuer, Bundesligaspieler bei Hannover 96 in der Zeit von 1966 bis 1970, ist am vergangenen Sonntag in Aachen im Alter von 78 Jahren verstorben.

122 Spiele für die Roten
Der in Fliesteden geborene Mittelfeldspieler gewann 1962 mit dem 1. FC Köln die Deutsche Meisterschaft. 1962 bis 1966 spielte er dann für Alemannia Aachen, bevor er zu Hannover 96 wechselte und sich bei den Roten zum Allroundspieler im Mittelfeld und in der Innenverteidigung entwickelte. Breuer absolvierte 122 Bundesligaspiele für 96 und erzielte elf Tore, bevor er am 3. Mai 1970 gegen den 1. FC Kaiserslautern seine letzte Partie in der höchsten deutschen Spielklasse für die Niedersachsen bestritt. Auch international war er für die Roten im Europäischen Messepokal gegen den SSC Neapel, B 1909 Odense, AIK Stockholm, Leeds United und Ajax Amsterdam unterwegs.

Spielertrainer nach der aktiven Karriere
Breuer wechselte im Anschluss zurück zum Bundesligaabsteiger Alemannia Aachen in die Fußball-Regionalliga West, wo er im Juni 1975 seine Karriere in der 2. Bundesliga beendete. Der gelernte Schlosser führte danach in Aachen eine Toto-Lotto Annahmestelle und war unter anderem Spielertrainer in Würselen. Zu Gast war unser ehemaliger Spieler auch bei den Ehemaligen-Treffen des Klubs.

Hannover 96 wird Christian Breuer stets ein ehrendes Andenken bewahren.