Nachwuchs, Leistungsbereich

U19 empfängt junge Eiserne

Mit dem 3:1-Sieg gegen Eintracht Braunschweig im Rücken geht die U19 am morgigen Samstag in die Partie gegen den noch punktlosen Aufsteiger 1. FC Union Berlin. Ein lockeres Trainingsspielchen wird es für die Jungs von Trainer Christoph Dabrowski trotzdem nicht. 

Tabellarische Mogelpackung
"Die Tabelle täuscht", betont Christoph Dabrowski, meint damit aber nicht den sechsten Platz seiner Mannschaft, sondern die Position vom 1. FC Union Berlin. Die Hauptstädter sind derzeit Vorletzter und nach vier Partien noch ohne Punkt. "Sie spielen trotzdem einen gepflegten Ball und haben auch etwas Lehrgeld bezahlt", befindet Dabrowski vor dem Match seiner U19 gegen den Aufsteiger am morgigen Samstag. Auf die jungen Roten wartet keine Mannschaft, die hinten Beton anmischt und darauf hofft, dass vorne der Ball irgendwie über die Linie rollt. 

Rein- und festbeißen
96 geht mit dem Selbstbewusstsein eines 3:1-Siegs gegen den BTSV in den Vergleich mit den jungen "Eisernen" und weiß nach gezielten Übungseinheiten, was zu tun ist. "Wir haben einen guten Plan", verspricht der Trainer, der von seinen Schützlingen erwartet, an den Vortrag anzuknüpfen, der zum Erfolg im Derby geführt hat. Leidenschaft und Cleverness waren ausschlaggebend, dass die taktischen Maßnahmen griffen und mit ihnen auch die Effizienz vor dem Tor den Ansprüchen einer gehobenen Bundesligamannschaft genügten. Die U19 ist derzeit mit 9 Zählern punktgleich mit dem Tabellenersten, noch ist das Tableau sehr eng beisammen. Es wird sich bald entzerren und erste Tendenzen erkennen lassen. "Wir wollen uns mit dem nächsten Sieg im oberen Drittel festbeißen", lässt Dabrowski wissen.
mi

Anpfiff der Partie ist Samstag, 9. September um 14 Uhr im 96-Stadion.