96plus, Klub

96plus-Woche in der ökumenischen Essenausgabe

Auch in diesem Jahr versendet Hannover 96 seine Weihnachtsgrüße digital. Der Betrag, den Produktion und Versand gekostet hätten, wurde an die ökumenische Essenausgabe gespendet, deren Betrieb davon eine Woche lang finanziert wird.

Spenden statt senden
Bereits im zweiten Jahr in Folge verzichtet Hannover 96 auf das Versenden von gedruckten Weihnachtsgrüßen und spendet stattdessen den Betrag der Produktionskosten für einen guten Zweck. in diesem Jahr geht der Betrag an die ökumenische Essenausgabe.

Martin Kind, Pirmin Schwegler und Basti Maier helfen
Die Woche vom 11. bis 15. Dezember 2017 steht in der ökumenischen Essenausgabe unter dem Motto "96plus - gemeinsam stark". Am Dienstagmittag schaute 96-Präsident Martin Kind gemeinsam mit Johann-Friedrich Dempwolff, Geschäftsführer von 96plus-Hauptpartner Johnson Controls, bei der Essenausgabe vorbei, um Essen an bedürftige Menschen auszugeben - und damit die große Bedeutung der Einrichtung zu unterstreichen. Am Donnerstag kamen dann zur großen Freude vieler Besucher - kurz vor dem letzten Spiel der Hinrunde - auch noch Pirmin Schwegler und Basti Maier vorbei. Die beiden 96-Profis versorgten die Gäste ebenfalls mit frisch gekochtem Essen, beantworteten Fragen und standen für Fotos und Autogrammwünsche zur Verfügung. "Ich durfte ja schon das zweite Mal dabei sein und fand es wieder sehr schön, zu sehen, wie viele Ehrenamtliche sich für sozial schwächere Menschen einsetzen. Anderseits finde ich es immer noch sehr erschreckend, dass es so viele Bürger gibt, die darauf angewiesen sind. Insgesamt ist die Aktion super, um zu helfen," erzählte Basti Maier im Anschluss. 

Antje Plenter (Koordinatorin Ökumenischen Essensausgabe), 96-Präsident Martin Kind, Rainer Müller-Brandes (Diakoniepastor), Johann-Friedrich Dempwolff (Johnson Controls) und Steffen Aselmann (Heilsmarmee) v.l.n.r.

Kind: "Hier wird tolle Arbeit geleistet"
"Uns ist es wichtig, diese wichtige Einrichtung zu unterstützen und zu stärken. Der große Zuspruch für die ökumenische Essenausgabe zeigt, dass diese ein wichtiges Angebot für die Bedürftigen dieser Stadt ist und was für tolle Arbeit hier geleistet wird. Die Spende, welche wir durch den Versand von digitalen statt gedruckten Weihnachtsgrüßen an die ökumenische Essenausgabe geben, findet hier eine sehr sinnvolle Verwendung", so 96-Präsident Martin Kind.

Müller-Brandes: "Ein tolles Zeichen"
"Das ist eine tolle Aktion von 96plus. Wir freuen uns sehr über die Spende. Dass Martin Kind, Pirmin Schwegler und Basti Maier bei der ökumenischen Essenausgabe geholfen hat, ist ein tolles Zeichen für die Menschen, die uns täglich besuchen", freut sich Diakoniepastor Rainer Müller-Brandes.

96plus wird unterstützt durch seinen Hauptpartner Johnson Controls.