Fans, Klub, Profis, 96plus

Aktionsspieltag: "Strich durch Vorurteile"

Zum Spiel unserer Mannschaft in Dortmund findet der Aktionsspieltag "Strich durch Vorurteile" der DFL-Stiftung statt. Hannover 96 stellt zu diesem Spiel das Projekt "Kicken gegen Vorurteile" vor. Als Zeichen für ein friedliches Miteinander ungeachtet von Herkunft, Religion, Behinderung, Geschlecht, Alter oder sexueller Orientierung, trägt die Mannschaft zum Einlaufen an diesem Spieltag Aktionsshirts.

36 Proficlubs unter dem Motto "Strich durch Vorurteile"
Gegen Diskriminierung jeder Art: Die DFL-Stiftung stellt den 27. Spieltag der Bundesliga und 2. Bundesliga unter das Motto "Strich durch Vorurteile". Alle 36 Proficlubs treten geschlossen für Vielfalt und ein faires Miteinander ein. Nach 2012 und 2015 engagiert sich der Profifußball damit zum dritten Mal geschlossen für eine friedliche und tolerante Gesellschaft.

Jährliche Veranstaltung: Menschen aus vielen verschiedenen Kulturen kicken in gemischten Teams gegeneinander.

Kicken gegen Vorurteile aus Hannover
Auf vielfältige Weise und in zahlreichen Projekten setzen sich DFL Stiftung, Proficlubs und Spieler für Respekt und Toleranz ein. Auf der Projektplattform stellt jeder der Clubs ein Projekt für eine offene und vielfältige Gesellschaft aus seinem Umfeld vor. Hannover 96 stellt das Projekt "Kicken gegen Vorurteile" vor. Bei Kicken gegen Vorurteile spielen Menschen aus vielen verschiedenen Kulturen, deren neue Heimat Hannover ist, in bunt gemischten Teams um gemeinsam ein Zeichen gegen Vorurteile und für Verständigung zu setzen. Zusammen mit verschiedenen Sport-und Kulturvereinen, sowie Initiativen aus Stadt und Region und unter der Federführung des Afrikanischen Dachverbands Norddeutschland findet diese Veranstaltung jährlich im Erika-Fisch-Stadion in Hannover statt.

Ihr wollt "Kicken gegen Vorurteile" unterstützen? Dann klickt Euch hier durch!