96plus, Fans

96plus fördert Bildungsreise nach Berlin

Neun Jugendliche, die aus verschiedenen Ländern nach Deutschland geflüchtet sind, und zwei Betreuer lernten mit Unterstützung von 96plus Geschichte und Kultur ihrer neuen Heimat kennen. Zum Abschluss besuchte die Gruppe das Länderspiel Deutschland gegen Brasilien im Olympiastadion.

Geschichte und Kultur der neuen Heimat entdecken 
In der letzten Märzwoche machten sich neun Jugendliche, die aus verschiedenen Ländern nach Deutschland geflüchtet sind und zwei Betreuer auf den Weg nach Berlin, um dort in zwei Tagen mehr über die Geschichte und Kultur ihrer neuen Heimat zu kennenzulernen. Am ersten Tag stand natürlich eine Stadtführung auf dem Programm, bei der die Teilnehmer alles über die deutsche Geschichte über verschiedene Epochen lernten. Neben dem obligatorischen Besuch am Brandenburger Tor und Reichstagsgebäude, wurde auch das Mahnmal für die ermordeten Juden Europas besucht und inhaltlich thematisiert.

Zum Abschluss Deutschland gegen Brasilien
Tag zwei stand dann im Mittelpunkt der kulturellen Vielfalt des heutigen Berlins. Die Teilnehmer erfuhren viel über die kulturelle Zusammensetzung des Stadtteils Friedrichshain-Kreuzberg und dessen historischen Ursprungs. Neben einem spontanen Kick gegen ortsansässige Jugendliche und dem Besuch der East-Side Gallery, stand dann am Abend zum Abschluss der Besuch des Länderspiels Deutschland- Brasilien im Berliner Olympiastadion auf dem Plan.

Deutschland über Hannover hinaus kennenlernen
Sabine Voigtmann, DIAKOVERE Fundraising: "Wir haben uns sehr über die Unterstützung von 96plus gefreut. Für unsere Jugendlichen ist es immens wichtig, dass Sie mehr von Deutschland kennenlernen –auch über Hannover hinaus, und auch über Geschichte und Kultur. Und Fußball lieben sie natürlich sowieso."

96plus wird unterstützt durch seinen Hauptpartner Johnson Controls.