Profis

Neue Muskelverletzung: Bebou fällt lange aus

Hannover 96 muss für mehrere Wochen auf Ihlas Bebou verzichten. Der Offensivspieler hat sich im Testspiel gegen Zulte Waregem am Mittwoch schwerer verletzt als erhofft.

Ihlas Bebou (Mitte) hat sich im Testspiel gegen Zulte Waregem verletzt.

Sechs bis acht Wochen Pause
Verdacht bestätigt: 96-Profi Ihlas Bebou hat sich im Testspiel gegen den belgischen Erstligisten Zulte Waregem (3:3) am Mittwoch in Marbella eine neue Muskelverletzung zugezogen und wird mindestens sechs bis acht Wochen ausfallen. Das ergab eine MRT-Untersuchung am Freitagvormittag in Hannover. Die Roten müssen somit ohne ihren Offensivspieler in die Rückrunde der Fußball-Bundesliga starten.

"Das ist unglücklich"
"Das ist sehr unglücklich für ihn und für uns", hatte 96-Trainer André Breitenreiter bereits am Mittwoch nach dem Testspiel in Spanien gesagt und dabei auch noch einmal jene Szene in der 20. Spielminute beschrieben, in der sich Bebou verletzt hatte. Bebou habe im Zweikampf "einen Ausfallschritt gemacht, eine unkontrollierte Bewegung", sagte Breitenreiter. Dabei habe er sich im Muskelbauch verletzt.

Nicht die erste Muskelverletzung
Für Bebou ist es nicht die erste Verletzungspause in der laufenden Saison. Im November hatte der togoische Nationalspieler während einer Länderspielreise ebenfalls eine Muskelverletzung erlitten, damals allerdings an einer anderen Stelle, und war für die letzten Spiele des Jahres ausgefallen. „Es weiß jeder, dass Ihlas enorm wichtig für unser Spiel ist“, sagte Breitenreiter am Mittwoch – und lieferte die Begründung gleich hinterher: „Auf Grund seiner Tempodribblings, seiner Geschwindigkeit, seines Abschlusses.“ Auf diese Qualitäten müssen die Roten nun jedoch erst einmal verzichten.
hop