Profis

Kind beim Neujahrsempfang: Mit Breitenreiter nach Dortmund

Geschäftsführer und Klubchef Martin Kind spricht beim traditionellen Medien-Neujahrsempfang in der HDI Arena über Medienberichte zu Trainer André Breitenreiter, die sportliche Situation und das neue Vereinssportzentrum.

Martin Kind beim Medien-Neujahrsempfang in der HDI Arena.

Beim traditionellen Medien-Neujahrsempfang von Hannover 96 in der HDI Arena sprach Geschäftsfüher und Klubchef Martin Kind über ...

... Medienberichte zur Zukunft von Trainer André Breitenreiter: "Ich war heute Vormittag sehr überrascht von den Schlagzeilen in den Medien. Ich darf darauf hinweisen, dass es weder von mir noch von Horst Heldt (Manager von Hannover 96; Anm. d. Red.) Äußerungen zum Trainer gibt. Das sind reine Spekulationen, und an Spekulationen wollen und werden wir uns nicht beteiligen. Wir spielen am Samstag in Dortmund gegen die Borussia, und verantwortlich ist Trainer André Breitenreiter." 

... die aktuellen sportlichen Situation: "Jeder kann die Tabelle lesen. Wir haben elf Punkte aus 18 Spielen geholt. Das ist zu wenig, das muss man deutlich sagen. Die sportliche Entwicklung in der Hinrunde war nicht befriedigend. Das Risiko des Abstiegs besteht. Und deshalb müssen wir jetzt bei der Lizensierung sowohl für die erste als auch für die zweite Liga planen. Das bedeutet mehr Arbeit, zeigt uns aber auch, was uns der Abstieg kosten würden. Deshalb gilt es den Abstieg auch unbedingt zu verhindern. Diese Herausforderung nehmen wir an. Wir wollen die Klasse halten, und wir werden kämpfen! Hannover und 96 gehören in die erste Liga. Ich bin hoffnungsfroh, dass wir unser Ziel erreichen werden."

... das neue Vereinssportzentrum: "Wir haben ein tolles neues Zentrum, das für den Breitensport neue Maßstäbe setzen wird. Der Hannover 96 e.V. hat dort zehn Millionen Euro investiert, das ist eine mutige Investition, es ist aber eine Investition in die Zukunft. Ich bin davon überzeugt, dass das neue Vereinssportzentrum die Attraktivität des Breitensports in Hannover weiter erhöhen wird."