Schwimmen

Medaillenjagd bei den Bezirksmeisterschaften

Am 16. und 17. März fanden im Stadionbad Hannover die alljährlichen Bezirksmeisterschaften statt, an denen auch die Schwimmabteilung von Hannover 96 zahlreich teilnahm. Mit fast 20 Mitgliedern ging es auf die Jagd nach Medaillen und Titeln, die insgesamt sehr erfolgreich verlief.

Medaillen, Rekorde und Bestzeiten
Von fast 100 Starts wurden über 40% mit persönlichen Bestzeiten beendet. Auch die Treppchenplatzierungen lassen sich sehen: Über Edelmetall konnte sich in 45 Fällen gefreut werden, von denen fast die Hälfte mit einer Goldmedaille geehrt wurde. So stammen nun einige Bezirksmeisterinnen und -meister 2019 aus den Reihen von Hannover 96. Fast schon "nebenbei" wurden am Wochenende außerdem einige Vereinsrekorde geknackt und damit gezeigt, dass sich das Training der vergangen Wochen und Monate ausgezahlt hat.

Tatkräftige Unterstützung vom Beckenrand
Während des ganzen Wettkampfes konnten sich alle Aktiven über die Unterstützung ihrer Vereinskollegen freuen, die lautstark vom Beckenrand aus angefeuert haben. So machten auch die traditionell besonders harten Strecken viel Spaß.

Großes Dankeschön an alle HelferInnen
Doch dieses Mal war die Schwimmabteilung nicht nur Teilnehmer an den Meisterschaften, sondern auch Ausrichter. Bereits am Freitag wurde das Schwimmbad für den anstehenden Wettkampf vorbereitet, sodass am Wochenende ein möglichst reibungsloser Ablauf garantiert werden konnte. Am Samstag und Sonntag haben, aktive und passive, Mitglieder mit ihrem Einsatz in der Halle, z.B. durch Läufereinsätze oder Kuchenverkauf, den Wettkampf am Laufen gehalten. Nach Ende der Veranstaltung wurde gemeinsam abegbaut und sich über die gute Bilanz gefreut. An dieser Stelle ein großes Dankeschön an alle Helfer, die dafür sorgten, dass die Bezirksmeisterschaften so erfolgreich ausgerichtet werden könnten.