Profis, Fans

Dankbarkeit, Enttäuschung, Zuspruch - der Social-Media-Überblick zum Abstieg

Viele Emotionen, viel Dankbarkeit und viel Zuspruch: Nach dem Heimsieg gegen Freiburg und dem danach trotzdem feststehenden Abstieg haben sich einige 96-Profis und auch ehemalige Spieler via Social Media zu Wort gemeldet. Wir haben die Posts für Euch gesammelt!

Waldemar Anton, der gegen Freiburg mit seinem Kopfballtreffer in der 39. Minute den verdienten Heimsieg unserer Roten einleitete, freut sich bei Instagram zwar über sein erstes Saisontor und die gute Leistung der Mannschaft, schreibt aber auch, dass leider die Trauer über den Abstieg überwiege. Außerdem richtet "Waldi" einen großen Dank an die Fans für die starke Unterstützung die ganze Saison über.

Ebenso wie "Waldi" steuerte auch Ihlas Bebou einen Treffer zum 3:0 gegen die Freiburger bei - und das bei seinem Comeback auf dem Rasen nach rund sechsmonatiger Verletzungspause. Dennoch kann sich unser Offensivmann angesichts des feststehenden Gangs in Liga zwei auch nicht richtig über diesen besonderen Tag freuen. "Wir wollten alles geben, aber am Ende hat leider nicht gereicht", schreibt Ihlas bei Instagram. Und bedankt sich auch für den "unglaublichen Support"!

Wie es in Linton Maina am Samstag aussah, konnte jeder sehen: Nach dem Abpfiff ließ der 19-Jährige seinen Gefühlen freien Lauf und die Tränen flossen. Bei Instagram postete Linton Bilder von den emotionalen Momenten - mit der passenden Beschreibung: "Es braucht keine Worte!"

Hendrik Weydandt zollt bei Instagram der Leistung der Mannschaft und der Fans größten Respekt - und zeigt sich mit dem Hashtag "#wirkommenwieder" kämpferisch.

Wie auch seine Kollegen nutzt Matthias Ostrzolek einen Post bei Instagram, um sich bei den 96-Anhängern für ihre Unterstützung zu bedanken.

Auch Florent Muslija schlägt in die gleiche Kerbe, postet bei Instagram ein Bild vom Abklatschen mit den Fans nach Abpfiff und richtet einen Dank an die Anhänger.

Unser U19-Youngster Sebastian Soto, der seit Beginn des Jahres mit unseren Profis trainiert und seitdem auch schon drei Kurzeinsätze in der Bundesliga absolviert hat, stand am Wochenende zwar nicht mit auf dem Platz, meldet sich danach aber auch bei Instagram. "We will come back", schreibt der 18-jährige US-Amerikaner.  

Auch Uffe Bech zeigt sich bei Instagram optimistisch und schreibt: "This club will come back!"

Leon Andreasen, der von 2009 bis 2016 im Trikot unserer Roten auflief, ist immer noch mit ganzem Herzen ein Roter - und macht das auch bei Instagram deutlich. "Es ist und bleibt mein Verein - egal, in welcher Liga", steht in seinem Post.

Von 2006 bis 2010 war Arnold Bruggink ein Roter und auch heute noch verfolgt er das Geschehen rund um 96. Am Samstagabend retweete er unseren Tweet mit der Botschaft "96, Du wirst niemals untergeh'n" und schreibt dazu "Kopf hoch, Hannover 96".

Und nicht zu vergessen sind natürlich die zahlreichen Posts, Tweets und Kommentare von Fans, die ihre Gefühle nach Abpfiff zum Ausdruck brachten und vor allem sehr viele aufmunternde und positive Worte fanden. Wir haben alles gelesen, uns immer wieder sehr gefreut und danken Euch dafür ganz herzlich! #NiemalsAllein!
jb