Nachwuchs, Leistungsbereich

U17: Zwei Elfmeter besiegeln 1:3-Niederlage

Ärgerlicher Spielverlauf: Trotz ordentlicher Leistung unterliegt unsere U17 in der 96-Akademie Titelfavorit RB Leipzig mit 1:3. Zwei Elfmeter entscheiden am Ende die Partie. Unser Spielbericht!

Das Team von Cheftrainer Mike Barten mit einer ordentlichen Leistung gegen Favorit RB Leipzig.

Manko Torausbeute
Unsere U17 hat gegenüber der 0:4-Auswärtsniederlage beim Hamburger SV stark verbessert agiert und äußerst unglücklich gegen Titelfavorit RB Leipzig verloren. "Ich kann meiner Mannschaft keinen großen Vorwurf machen", freut sich Cheftrainer Mike Barten zunächst über eine ordentliche Leistung, "aber unser Manko ist die Torausbeute." Schon in der ersten Halbzeit gibt es Torchancen auf beiden Seiten, doch RB erzielt den einzigen Treffer vor der Pause – Daniel Krasucki zum 0:1 (35.).

Bittere Entscheidung, positives Gesamtfazit
Dem 96-Nachwuchs gelingt durch Jo Luyeye frühzeitig der 1:1-Ausgleich (48.), ehe die Gäste nach einem strittigen Zweikampf einen Strafstoß zugesprochen bekommen. Der Neuzugang von Manchester City, Noah Ohio, verwandelt zum 1:2-Nackenschlag (54.) aus Sicht der jungen Roten. Insgesamt wird der Druck der Sachsen immer größer, aber die Barten-Elf hält mit ausgezeichneter Abwehrarbeit dagegen. Nicht immer mit legalen Mitteln: Mehmet Ibrahimi nutzt noch einen weiteren Elfmeter zum 1:3-Endstand (68.). "Das ist bitter, weil auch dieses Spiel gezeigt hat, dass man durchaus in der Lage ist über weite Teile mitzuhalten", lautet Bartens enttäuschtes, aber durchaus auch positives Gesamtfazit.

Mit "Kaltschnäuzigkeit" gegen die gefährliche Zone
An der "Kaltschnäuzigkeit" wird der Coach mit seinen Jungs nun arbeiten: "Wir müssen nicht nur gut verteidigen, sondern auch die Tore schießen, um Spiele zu gewinnen." Gutes Verteidigen und gelungene Offensivaktionen wird unsere U17 vor allem auch bei der kommenden Aufgabe des schweren Auftaktprogramms brauchen, um Punkte einzufahren, denn morgen könnte der Akademie-Nachwuchs noch auf einen Abstiegsplatz rutschen. Die Leistungstseigerung von heute macht definitiv Mut. Die nächste Chance auf Zählbares gibt es in sieben Tagen beim SV Werder Bremen.
cvm

STATISTIK

Hannover 96: Tiernan - Mut, Lührs, Avsar, Homik - Rutkowski, Schefer (73. Hellwig), Röhrbein, Luyeye (73. Scharenberg) - Podrimaj, Kurth (64. Hajrulahi)

RB Leipzig: Eutinger - Kostka, Pfennig, Krüger, Madsen - Smorgol, Koch (41. Klefisch), Ibrahimi (80+1. Haffke) - Krasucki (75. Friedrich), Novoa (41. Ohio), Klein (70. Coco)

Tore: 0:1 Krasucki (35.), 1:1 Luyeye (48.), 1:2 Ohio (54., Foulelfmeter), 1:3 Ibrahimi (68., Foulelfmeter)

Gelbe Karte: Luyeye, Rutkowski, Tiernan, Avsar / Kostka

Schiedsrichter: Ludolph (Hamburg)

Zuschauer: 75