Leichtathletik

Leichtathletik: Onnen floppt ins WM-Finale!

96-Leichtathletin Imke Onnen hat bei der Weltmeisterschaft in Doha ein Ausrufezeichen gesetzt. Die Hannoveranerin stellte in der Qualifikation am Freitagabend mit übersprungenen 1,94 Metern eine persönliche Bestleistung auf und sicherte sich so die Teilnahme am Finale am Montagabend (19.30 Uhr, live im ZDF).

Grenzenlose Freude: Imke Onnen zieht ins WM-Finale!

Onnen für Deutschland
Um sich die Teilnahme zur 17. Leichtathletik-Weltmeisterschaft, welche vom 27. September bis zum 6. Oktober 2019 in der katarischen Hauptstadt Doha ausgetragen wird, zu sichern, hatte Hochspringerin Imke Onnen von Hannover 96 bereits bei den Niedersächsischen und Bremer Landesmeisterschaften die WM-Norm mit 1,94 Metern übersprungen.

70 weitere AthletInnen bilden das deutsche Team bei den Weltmeisterschaften in Doha.

Mit Bestleistung ins WM-Finale
Bereits am ersten WM-Tag stand für Onnen die Qualifikation an: 1,80 - 1,85 - 1,89 m wurden im ersten Anlauf souverän übersprungen. Die Höhe von 1,92 m verlief dann schon spannender. Erst der 3. Versuch verlief dann doch noch erfolgreich. Imke rückte zu diesem Zeitpunkt - ihr Ziel - das Finale zu erreichen, immer näher. Nun lag die Latte auf 1,94 m. Wahnsinn: bereits im 1. Versuch fliegt Imke über die Latte. Das bedeutete für Imke das Finale am 30. September um 19:30 Uhr (MEZ). "Einfach Hammer", so Imke nach Bestätigung ihrer persönlichen Bestleistung. Glückwunsch! Die Daumen für das Finale sind gedrückt!