Profis, Pressekonferenz

PK vor Sandhausen: "Wir sollten dominant aufspielen"

Duell unter Flutlich: Vor dem Heimspiel gegen den SV Sandhausen am Freitagabend spricht Mirko Slomka über den unangenehmen Gegener Sandhausen, die Favoritenrolle und die Personallage. Schaut Euch hier die komplette Pressekonferenz an oder lest die wichtigsten Aussagen unseres Cheftrainers zusammengefasst!

Die wichtigsten Aussagen Mirko Slomkas zusammengefasst:

  • Slomka über die Personallage: Sebastian Jung, Sebastian Soto, Linton Maina und auch Timo Hübers sind nicht spielfähig. Mit Ausnahme der beiden gesperrten Spieler sind sonst, Stand heute, alle dabei.

  • Slomka über die Favoritenrolle: Die Favoritenrolle war ja eigentlich immer eher auf unserer Seite, was ich auch logisch finden, wenn wir hier zu Hause spielen in unserer HDI Arena. Wir sollten in der Lage sein, hier dominant aufzuspielen.

  • Slomka über den Gegner SV Sandhausen: Die bisherige Statistik gegen Sandhausen sind zwei Unentschieden, auch da gilt es diese Statistik aufzupolieren. Trotzdem ist Sandhausen ein sehr unangenehmer Gegner.  Das kann man damit unterstreichen, dass sie bisher nur elf Gegentore bekommen haben. Klar weiß ich auch, dass sie auswärts nur vier Punkte geholt haben und die letzten sechs Spiele nicht gewonnen haben, trotzdem bleibt es ein unangenehmer Gegner. Es gilt einfach deutlich zu machen, dass wir den Sieg mehr wollen als Sandhausen.

  • Slomka über den Ausfall von Waldemar Anton: "Waldi" hat auf der Position eine sehr ansprechende Leistung gezeigt. Er war so ein bisschen auch der Vorreiter und Kämpfer auf dieser Position - er hat unheimlich viel bewegt. Trotzdem mache ich mir, was das angeht wenig Sorgen. Wir haben einige Alternativen in der Mannschaft und ich hoffe, dass wir die richtige auswählen für Freitagabend.   

  • Slomka über einen Startelf-Einsatz von Emil Hansson: Emil Hansson ist nicht nur ein toller Einwechselspieler, er ist auch insgesamt ein toller Spieler, weil er auch einfach mal den Unterschied machen kann. Auch Cedric Teuchert, der nach dem Spiel in Karlsruhe außerordentlich schlecht bewertet wurde, hat zwei entscheidende Pässe beim KSC gespielt, die dann auch zu Toren führten. Deswegen muss man sich auch immer die Tagesform ansehen und dann entscheiden, wer spielt.

  • Slomka über Michael Esser: "Bruno" ist ein toller Typ, der sich immer voll reinhängt und er weiß um seine Situation. Jetzt ist er in der Situation, dass er spielen kann und das ist schön. Wir sind froh, dass wir ihn haben und von daher muss ich da mit ihm nicht besonders intensiv drüber sprechen.