Schwimmen

Schwimmen: Mit neuem Rekord zum Titel!

In der laufenden Olympiasaison gibt das 96er Schwimmtalent Angelina Köhler weiterhin Vollgas. Eigentlich wollte sie bei den Deutschen Kurzbahnmeisterschaften lediglich ihre Form testen, natürlich ihren Titel verteidigen sowie das Ticket für die Europameisterschaften lösen. Alles mit Bravour gemeistert...

Angelina Köhler schwimmt mit neuem Rekord zum Meistertitel

EM-Ticket schon am 1. Tag gelöst
Nach einem 3,5-wöchigen Höhentrainingslager auf 2400m in der Sierra Nevada ging es direkt nach Berlin zu den Deutschen Kurzbahnmeisterschaften. Direkt am ersten Wettkampftag ging es voll zur Sache. In einem spannenden Finale über 200 m Schmetterling holte Angelina direkt die Silbermedaille, nur 48 Hundertstel hinter Vize-Weltmeisterin Franziska Hentke. Ihre geschwommene Zeit von 2:06,75 war aber unter der geforderten EM Norm (2:09,00) und damit hatte Angi das EM-Ticket sicher in der Tasche.

Deutscher Altersklassenrekord
Am zweiten und dritten Wettkampftag standen die 50 er Sprintstrecken auf dem Programm. Auch hier konnte "Angi" ihre Klasse unter Beweis stellen. Über die 50 m Schmetterling holte sie die Bronzemedaille und am folgenden Tag den, etwas Undankbaren, 4. Platz im 50 er Freistilrennen. Trotzdem bedeutete ihre geschwommene Zeit deutschen Altersklassenrekord.

Köhler glänzt auf Lieblingsstrecke
Der letzte Wettkampftag am Sonntag sorgte noch einmal für Hochspannung, denn Angelinas Lieblingstrecke 100 m Schmetterling war nun endlich dran. Als Vorlaufschnellste zog sie souverän in das Finalrennen ein und zeigte eindeutig, wer heute hier gewinnen möchte. Schon diese Zeit (0:57,47s) reichte Angi für das EM-Ticket und bedeutete wieder deutschen Altersklassenrekord.

Hier geht's zum Interview mit Angelina Köhler

Hochspannung im Finale: Titel gesichert
In einem absolut dramatischen Finale konnte sich Angelina den Titel über 100 m Schmetterling sichern. Ganze drei Hundertstel Vorsprung hatte sie im Ziel vor der Zweitplatzierten Aliena Schmidtke, die über die halbe Distanz gewonnen hatte. Auch Vater und Abteilungsleiter Thomas Köhler war danach fix und fertig. "So ein Rennen brauche ich nicht jeden Tag, bis zum Schluss war alles offen. Meine Nerven haben etwas gelitten." Mit ihrer Siegerzeit von 0:56,95 war Angelina nochmal fast eine halbe Sekunde schneller zum Vorlauf und unterstrich damit ihre Ambitionen zur kommenden Europameisterschaft vom 4.–8. Dezember in Glasgow.

Nachwuchs von Schwimmabteilung überzeugt
Zeitgleich zur Deutschen Meisterschaft fanden im heimischen Stadionbad in Hannover die Landesjahrgangsmeisterschaften statt. Hier konnte Nachwuchstalent Florian Mock (Jahrgang 2009) über 100 und 200 m Schmetterling die Goldmedaille holen sowie im 50 er Sprint die Silbermedaille. So erfolgreich kann es in Zukunft gerne weitergehen, die ganze Abteilung Schwimmen freut sich über diese tollen Erfolge!