96plus, Kids, Fans, Allgemeines

EDDIs Rudel unterwegs: Theaterbesuch im Schauspielhaus Hannover - Ronja Räubertochter

Am 24. November luden das Staatstheater Hannover gemeinsam mit 96plus 25 Kindern aus EDDIs Rudel samt Elternteil zum Theaterstück Ronja Räubertochter in das Schauspielhaus ein.

EDDI als Ehrengast
Selbstverständlich war auch Schweißhund EDDI mit von der Partie. Noch vor Einlass durfte der Schweißhund seine eigene Garderobe erkunden. Nachdem Fell gepudert und Pfoten geputzt waren ging es Backstage. Beim Besuch der Crew und Bestaunen der Bühnenkulisse durfte sich auch EDDI kurzeitig in Szene setzen und fühlte sich, wenn auch kurzeitig, wie ein richtiger Filmstar.

Von rivalisierenden Räuberbanden, Rumpelwichten, Bärenhöhlen und Freundschaft
Kurz nach 10 Uhr trafen dann auch die Rudel-Räuber im Foyer des Schauspielhauses ein. Nach kurzer Begrüßung und einem Gruppenfoto ging es gespannt auf die Plätze…

Donner grollen, Blitze zucken und der Wind tost heftig, als Ronja mitten in der Nacht auf der Mattisburg geboren wird. Als einziges Kind wächst sie zwischen ausgelassenen Räubern, mystischen Erdkreaturen und rätselhaften Luftgestalten im Mattiswald auf. Doch eines Tages entdeckt Ronja, dass es auf der anderen Seite der Mattisburg noch ein zweites Kind gibt. Unbemerkt von den Erwachsenen freundet sie sich mit Birk an, Sohn des rivalisierenden Räubers Borka.
Gemeinsam kämpfen sie im Wald mit Wilddruden, Graugnomen und den eigenen Vorurteilen. Doch als ihre Eltern die Verbindung entdecken, verbieten sie diese rigoros. Ronja zweifelt immer mehr am Räuberleben. Birk und Ronja verlassen ihre Familien, um auf eigene Faust im Wald zu leben. Ein Unterfangen mit Hindernissen. Aber beide wachsen über sich hinaus und schaffen am Ende, was niemand für möglich gehalten hätte:

Die rivalisierenden Räuberbanden miteinander zu versöhnen.
Astrid Lindgrens Kinderbuchklassiker zeigt die einzigartige Macht der Kinder, alte Feindschaften zu überwinden und sich einen eigenständigen Blick auf die Welt und die Menschen darin zu bewahren. (Quelle: Staatstheater Hannover)

Tosender Beifall und strahlende Gesichter
Nach 90 Minuten des Mitfieberns, Lachens und Weinens gab es für die Crew von allen Anwesenden, ganz besonders von den Jüngsten, tosenden Applaus.

Vielen lieben Dank an das Staatstheater Hannover und 96plus für dieses besondere Erlebnis!