Profis, Stimmen

"Wir haben so lange darauf gewartet"

Nach dem 3:2 gegen Aue und dem damit verbundenen ersten Heimsieg waren Doppelpacker Marvin Bakalorz, unser Toptorjäger Hendrik Weydandt und Siegtorschütze Genki Haraguchi am 96TV-Mikrofon. Seht und lest hier alle Stimmen zum Spiel!

96-Sportdirektor Jan Schlaudraff: Wir sind natürlich sehr glücklich heute. Ich glaube, dass wir hinten raus alles investiert haben, dass wir uns endlich belohnt haben, auch wenn wir natürlich wieder Phasen drin hatten, in denen wir besser Fußball spielen können. Ich denke, die Umstellung auf Raute hat uns sehr gut getan, auch die Hereinnahme von Duckschi und Marc. Wir haben super Standards geschlagen, und danach auch endlich mal Tore gemacht. Und wir sind natürlich sehr glücklich und zufrieden, dass wir heute endlich mal ein Heimspiel gewinnen konnten.

96-Cheftrainer Kenan Kocak: Das Spiel hat für uns natürlich nicht gut angefangen. Wir hatten wenig Zugriff auf das Spiel. Das haben wir uns anders vorgenommen. Dann gehen wir in Rückstand, kommen aber direkt zurück und gleichen aus. Danach waren wir deutlich besser im Spiel. Auch in der zweiten Halbzeit haben wir gebraucht, um zurück ins Spiel zu finden und liege dann 1:2 hinten. Danach hat die Mannschaft eine tolle Moral und eine tolle Willensleistung gezeigt und ich glaube, jeder im Stadion hat gesehen, dass wir unbedingt gewinnen wollten. Von daher freue ich mich ungemein für die Fans, den Verein und die Verantwortlichen, dass wir heute den ersten Heimsieg einfahren konnten.

Aue-Cheftrainer Dirk Schuster: Wir haben ein sehr ordentliches Auswärtsspiel gemacht. Wir hatten jedoch Schwierigkeiten beim Verteidigen von Standards. Wir sind zweimal in Führung gegangen gegen eine Mannschaft, die mit Bundesligaprofis gespickt ist und gehen trotzdem ohne Punkte nach Hause. Es sollte wohl heute einfach nicht sein. Mehr habe ich dazu nicht zu sagen.

96-Kapitän Marvin Bakalorz: Wir haben so lange darauf hingearbeitet, so lange darauf gewartet, die Fans haben so lange darauf gewartet. Es fühlt sich super an. Beide meiner Tore waren natürlich sehr schöne Kopfballtore (lacht). Den ersten wollte ich unbedingt und beim Eigentor möchte ich klären und dann schlägt der ein, aber ins falsche Tor.

96-Stürmer Hendrik Weydandt: Der Sieg heute war extrem wichtig. Wir haben uns wieder viel vorgenommen, wir haben versucht heute endlich den „Heimfluch“ zu besiegen. Heute war einfach der Unterschied, dass wir zweimal in Rückstand geraten sind und es trotzdem Momente gab, wo wir uns untereinander gepuscht haben und zu jeder Zeit daran geglaubt haben, dass wir hier heute als Sieger vom Platz gehen.

96-Matchwinner Genki Haraguchi: Natürlich bin ich sehr glücklich. Endlich der erste Heimsieg für uns. Ich bin sehr, sehr glücklich.