Profis, Nachwuchs

Kurz gek(l)ickt - News vom Dienstag

Profis absolvieren Regenerationsprogramm, Jan Schlaudraff besucht das Internat unserer Akademie und Nachwuchsspieler reisen zu Sichtungslehrgang - hier gibt's die Kurznachrichten rund um 96 vom Dienstag.

  • Regeneration am Nachmittag: Nach einem trainingsfreien Montag stand für unsere Mannschaft am heutigen Dienstagnachmittag eine regenerative Einheit in der Arena auf dem Programm. Am morgigen Mittwoch wird vormittags indoor geübt, nachmittags (15 Uhr) geht es raus auf die Mehrkampfanlage.

  • Besuch von Schlaudraff: Das Internat unserer 96-Akademie in der Eilenriede hatte am gestrigen Montag Jan Schlaudraff zu Gast. Unser Sportdirektor nutzte die gemeinsame Zeit und den regen Austausch bei einem gemütlichen Abendessen, um die Jungs, die Mitarbeiter und die hervorragenden Strukturen besser kennenzulernen.
Gruppenfoto: Jan Schlaudraff mit Mitarbeitern und den Bewohnern unseres 96-Internats.

  • Nominierungen für Nachwuchsspieler: Für den Sichtungslehrgang der U14-Junioren vom 24. bis 26. Januar in Barsinghausen sind mit Ruwen Albrecht, Charles Herrmann, Julien Korn, Ammon Moser, Jean Paul Ndiaye, Bjarne Pfundheller, Emil Roselieb, Luca Saßmannshausen, Alexander Vogel, Marcel Zajusch und Daniel Zürn gleich elf Talente aus der 96-Akademie in den 37er-Kader von NFV-Jahrgangstrainer Per Michelssen berufen worden.
    jb/cvm

Schon gesehen?

  • Testspiel-Doppelpack: Der nächste Testspiel-Doppelpack für unsere Roten steht fest: Am kommenden Sonntag, den 19. Januar, spielt Hannover 96 um 11 Uhr beim Fußball-Bundesligisten VfL Wolfsburg. Vier Stunden später gibt es in der HDI Arena einen Test gegen den FC Viktoria 1889 Berlin. Beide Spiele finden unter Ausschluss der Öffentlichkeit statt.

  • eSports-Sieg: Neun Punkte gegen Schalke: Auch am 14. eSpieltag bestätigten unsere eSportler ihre starke Form - und zeigen sich damit nun perfekt vorbereitet für das Live-TV-Duell am Donnerstagabend auf ProSieben MAXX.

Das und mehr findet Ihr auf hannover96.de. Jeden Tag ganz nah dran an den Roten.