Klub, Profis

Gerhard Zuber: "Timo hat ganz richtig gehandelt"

Nach Bekanntwerden des positiven Tests von Timo Hübers auf das Coronavirus war unser Sportlicher Leiter Gerhard Zuber bei 96TV und sprach mit uns über das Zustandekommen der Infektion, den Gesundheitszustand unseres Innenverteidigers und das weitere Vorgehen innerhalb der Mannschaft. Außerdem nimmt er Stellung zum bevorstehenden Geisterspiel gegen Dynamo Dresden.

Gerry, wie hast Du von dem positiven Corona-Test von Timo Hübers erfahren?
Gerhard Zuber (44):
Unser Arzt hat mich gestern Abend informiert, dass es mit Timo Hübers einen Verdachtsfall bei uns in der Mannschaft gibt. Er hat sich daraufhin gestern Abend einem Test unterzogen – das Ergebnis haben wir dann heute Morgen erhalten und so zur Kenntnis genommen.

Du hattest selber Kontakt zu Timo, wie geht es ihm?
Zuber:
Ich habe ihn gestern am späten Abend angerufen. Er war zu Hause in Quarantäne. Ihm geht es allerdings sehr gut – er hat keinerlei Anzeichen oder Symptome. Sein Test war lediglich der Tatsache geschuldet, dass er Kontakt mit einer nachweislich infizierten Person hatte. Dementsprechend hat er uns das gemeldet und ist zu Hause geblieben. Aber wie gesagt, es geht ihm sehr gut.

In der Pressemitteilung hast Du erwähnt, dass sich Timo vorbildlich verhalten hat. Wie drückt sich dieses vorbildliche Verhalten aus?
Zuber: Nachdem die infizierte Person Kontakt zu Timo aufgenommen hatte, hat er ganz richtig gehandelt und sich einer Untersuchung unterzogen.

Was bedeutet dieser Vorfall nun für unsere Mannschaft?
Zuber: Die ganze Mannschaft und der komplette Staff haben sich einem Abstrich unterzogen. Jetzt müssen wir abwarten, wie das Ergebnis ausfällt.  Wir gehen nicht davon aus, dass weitere Spieler nachweislich infiziert sind. Timo hat sich am Samstag auf einer Veranstaltung infiziert und hatte seitdem keinerlei Kontakt zur Mannschaft.

Wir bereiten uns also ganz normal auf das Spiel am Sonntag gegen Dynamo Dresden vor?
Zuber: Genau. Die Maßnahmen innerhalb der Mannschaft sind diesbezüglich abgeschlossen und nun bereiten wir uns ganz normal, wie auf jedes andere Spiel auch, vor.  

Das Land Niedersachsen hat heute beschlossen, dass das Spiel ohne Zuschauer stattfinden wird. Wie stehst Du grundsätzlich zu dieser Entscheidung?
Zuber: Das ist natürlich extrem schade für unsere Fans. Es macht einfach viel mehr Spaß mit Zuschauern zu spielen und für unsere Fans zu spielen, gerade hier zu Hause. Nichtsdestotrotz verstehen wir die Situation und die Entscheidung. Es ist eine Entscheidung des Landes Niedersachsen und es ist eine gute Entscheidung, da die Gesundheit schlussendlich einfach vorgeht. Da ziehen wir voll mit.

Du hast bereits einmal ein Geisterspiel mitgemacht – damals mit Schalke 04. Wie war das für Dich?
Zuber: Das war eine sehr komische Situation. Für die Spieler ist es sehr schwierig zu spielen, du hörst jedes einzelne Wort. Ich hoffe sehr, dass die Geisterspiele zur Ausnahme werden, denn ohne Fans macht es einfach nicht so viel Spaß.