Profis

Muroya nach Würzburg: Freude über Debüt und Lob von Kocak

Drei 96-Debütanten standen beim DFB-Pokal-Erstrundensieg in Würzburg in der Startelf. Einer davon: Rechtsverteidiger Sei Muroya, der sich im Anschluss glücklich über seine durchaus gelungene Premiere zeigte - und Lob von Cheftrainer Kenan Kocak bekam. 

Muroya freut sich, Haraguchi dolmetscht
"Ich freue mich, dass ich mein erstes Pflichtspiel für Hannover 96 gemacht habe", ließ Muroya nach dem Abpfiff mithilfe von Dolmetscher Genki Haraguchi verlauten. "Es hat sich gut angefühlt." Gut kam sein Auftritt im ersten Pflichtspiel für 96 auch bei den Fans an, in den Sozialen Netzwerken gab es durchweg positive Kommentare zu unserem japanischen Neuzugang. So schrieb beispielsweise Jens Henkel bei Twitter: "Muroya mit einer wirklich tollen 2. Halbzeit bisher. Die Neuen wissen zu gefallen."

Am 2:0 beteiligt
Und das absolut zurecht: Muroya machte auf seiner Seite ordentlich Dampf, stand defensiv gut, und wagte immer wieder Vorstöße nach vorne. In der 59. Minute leitete der 26-Jährige dann auch das zwischenzeitliche 2:0 durch Dominik Kaiser mit einer langen Flanke auf Vorbereiter Marvin Ducksch ein. "Es war ein gutes Spiel von uns, obwohl das Ergebnis zur Pause noch eng war", sagte Muroya nach der Partie. Fügte aber auch an: "Wir hätten da schon höher führen können."

Sei Muroya absolvierte in Würzburg sein erstes Pflichtspiel für 96.

Lob für Neuzugänge rechts und links
Auch 96-Cheftrainer Kenan Kocak fand lobende Worte für das Debüt Muroyas, ebenso wie für die starke Premiere unseres neuen Mannes auf der anderen Abwehrseite, Niklas Hult: "Ich war mit dem Auftreten beider Spieler sehr zufrieden." Besonders weil beide auch "keine komplette Vorbereitung mit uns gemacht" haben, da sei "jeder Tag wertvoll". Vier Tage sind es nun noch bis zum Heimspiel gegen den Karlsruher SC - und dann hoffen wir, dass die Neuen ihre starken Debüts im Pokal auch in der Liga bestätigen können.
jb