Profis

Hendrik Weydandt im Gespräch: "Wir brennen alle darauf"

Bei unserer 96TV-Liveübertragung des Testspiels gegen den VfL Wolfsburg am Samstag war Hendrik Weydandt unser Interviewgast vor dem Spiel. "Henne" berichtete dabei von seinem Gesundheitszustand, blickte auf die letzten zwei Spiele zurück und "brennt" auf das Duell gegen die Würzburger Kickers.

Hendrik Weydandt wird wohl auch in Würzburg wieder eine Option sein - er gab gestern Entwarnung.

"Henne" gibt Entwarnung
Kurz vor Anpfiff des Testspiels gegen den VfL Wolfsburg stand Hendrik Weydandt im Rahmen unserer 96TV-Liveübertragung Rede und Antwort und gab zu allererst Entwarnung, denn auch, wenn "Henne" seit Donnerstag nicht mehr am Mannschaftstraining teilnehmen konnte, geht es ihm "eigentlich gut". "Ich habe zum Glück nichts Schlimmes. Ich habe eine leichte Zerrung im Hüftbeuger, das sollte nächste Woche schon wieder gegessen sein, deswegen bin ich positiv gestimmt", so der 25-Jährige. 

"Die Länderspielpause kommt uns nicht gelegen"
Für die Partie gestern war Hendrik Weydandt natürlich noch keine Option, sondern nur Zuschauer, und zwischenzeitlich auch kurz Kommentator bei 96TV, wo er seine Sache auch ziemlich gut machte, wie ihm die Community bei Facebook und YouTube attestierte. Dennoch hätte "Henne" gestern lieber ein Pflichtspiel gehabt. "Ich finde, die Länderspielpause kommt uns gerade gar nicht gelegen. Gerade nach den letzten beiden Spielen will man das eigentlich so schnell wie möglich wiedergutmachen, und deswegen ärgert es mich besonders, dass wir es gerade am letzten Wochenende nicht hinbekommen haben, drei Punkte mitzunehmen", erklärt der 25-Jährige und fügt an. "Wir waren sehr enttäuscht und unzufrieden mit unserer Leistung. Klar ist die Pause vielleicht auch gut, um mal etwas durchzuschnaufen. Wir hatte die Woche jetzt ja auch einige verletzungsbedingt Ausfälle, aber nichtsdestotrotz will ich so schnell wie möglich ein neues Pflichtspiel haben, um Dinge einfach wieder gutzumachen."

Erneut zu Gast bei den Würzburger Kickers
Etwas muss sich unser Stürmer noch gedulden, doch in einer Woche geht es dann weiter in der Liga. Am kommenden Sonntag sind unsere Roten zu Gast bei den Würzburger Kickers. Nicht unser erster Besuch in der Flyeralarm Arena. "Henne" erinnert sich zurück: "Einmal haben wir ja schon im DFB-Pokal gegen Würzburg gespielt und 3:2 gewonnen. Das klang am Ende knapper als es tatsächlich war. Trotzdem haben wir da auch Fehler gemacht, die uns nächste Woche nicht passieren dürfen." Somit ist die Marschroute schon einmal klar: Fehler minimieren und erneut auswärts siegen. "Ich glaube, wir wissen um unsere Stärken und wissen auch, dass wir es besser können, als wir es letzte und vorletzte Woche gezeigt haben. Deswegen nehmen wir uns einiges vor, und ich glaube, wir brennen alle darauf, die drei Punkte auswärts mitzunehmen."
sb