Klub

Vergleich mit Klitzpera: Arbeitsverhältnis endet im Juni

Hannover 96 und Alexander Klitzpera haben den Rechtsstreit vor dem Arbeitsgericht Hannover durch einen Vergleich beendet. 96 und der Assistent der Sportlichen Leitung haben sich darauf verständigt, dass das Arbeitsverhältnis am 30. Juni 2021 endet, bis dahin bleibt Klitzpera freigestellt.

Bis zum Ende des Arbeitsverhältnisses im Juni bleibt Alexander Klitzpera freigestellt. (Foto: 96/Kaletta)

Alexander Klitzpera: "Ich habe sehr gerne für Hannover 96 gearbeitet. Über die faire Lösung, die mit Martin Kind getroffen werden konnte, bin ich froh und wünsche dem Klub, der Mannschaft und den Mitarbeitern für die Zukunft nur das Beste."
 
Martin Kind, 96-Geschäftsführer: "Wir danken Alexander Klitzpera für seine Arbeit und wünschen ihm für seinen weiteren sportlichen Werdegang alles Gute. Herr Klitzpera hat konstruktiv an einer für beide Seiten vernünftigen Lösung mitgearbeitet – auch dafür gebührt ihm Dank."