Fans, Profis

Gladbach und Dresden: Ticketstornierung für Heimspiele im Januar

Zu den ersten beiden Heimspielen des Jahres dürfen coronabedingt nur wenige Zuschauerinnen und Zuschauer in die HDI Arena kommen. Das heißt: Der Großteil der bereits erworbenen Tickets muss leider storniert werden. Die Kosten werden automatisch rückerstattet.

Aufgrund der aktuellen Pandemiesituation dürfen gegen Gladbach und Dresden nur wenige Zuschauerinnen und Zuschauer in die HDI Arena kommen. (Foto: Getty Images/Oliver Hardt)

Neue Niedersächsische Corona-Verordnungsvorgabe
Für die Partien im DFB-Pokal gegen Borussia Mönchengladbach (Mittwoch, 19. Januar) und in der Liga gegen Dynamo Dresden (Sonntag, 23. Januar) wurden im Dezember 2021 bereits Tickets mit einer Kapazität von 5000 verkauft. Aus der neuen Niedersächsischen Corona-Verordnungsvorgabe geht hervor, dass leider nur maximal 500 Besucherinnen und Besucher die beiden Spiele live im Stadion verfolgen dürfen. Hannover 96 muss und möchte dieses Kontingent nutzen, um den vertraglichen Verpflichtungen gegenüber den Partnern und Sponsoren wenigstens teilweise nachkommen und so zumindest einen überschaubaren Teil des wirtschaftlichen Schadens abwenden zu können.

Rückerstattung stornierter Tickets erfolgt automatisch
Schweren Herzens müssen wir den Großteil der bisher gekauften Tickets, darunter alle Tickets für den Public-Bereich, leider stornieren. Ganz wichtig: Die Rückerstattung des Geldes erfolgt automatisch über die beim Kauf gewählte Zahlungsweise. Die Käuferin bzw. der Käufer muss hierfür nicht aktiv werden. Wir bitten um Verständnis, dass die Rückabwicklung einige Tage in Anspruch nehmen wird. Diejenigen, die dies betrifft, werden unter der bei der Buchung angegebenen E-Mail-Adresse von uns angeschrieben.

Gerne hätten wir einen spannenden Pokalabend und ein wichtiges Ligaduell mit vielen Fans in der HDI Arena erlebt. Die aktuelle Pandemiesituation lässt dies leider nicht zu.