Profis

3:0 gegen Gladbach: Wir ziehen ins DFB-Pokal-Viertelfinale ein

Was für ein Abend: Wir besiegen Erstligist Borussia Mönchengladbach mit 3:0 und ziehen ins Viertelfinale des DFB-Pokals ein.

Riesiger Jubel nach dem 1:0 durch Maxi Beier (Foto: 96/Kaletta)

Das Spiel in aller Kürze:
Im Duell mit dem Erstligisten erwischen unsere Roten einen Super-Start: Bereits in der 4. Minute zappelt der Ball das erste Mal im Netz hinter BMG-Keeper Yann Sommer - die 1:0-Führung. Insgesamt zeigt unsere Mannschaft von Beginn an einen engagierten Auftritt, kämpft um jeden Ball und kommt immer wieder mit viel Tempo nach vorne. Die Gäste haben in der 12. Minute die erste dicke Chance, Ron-Robert Zieler ist aber mit einer starken Parade zur Stelle. Auch die weiteren Angriffsversuche der Gladbacher kann unsere Defensive im Verbund klären. Rund zehn Minuten vor der Pause erhöht die Dabrowski-Elf dann sogar noch per Elfmeter auf 2:0. Mit ebendiesem Stand geht es dann auch in die Kabine - eine starke erste Hälfte unseres Teams.

Auch nach dem Wiederanpfiff macht unsere Mannschaft ordentlich Dampf und belohnt sich schon in der 51. Minute mit dem 3:0. Unsere Abwehr steht weiterhin sehr sicher, Zieler zeigt die eine oder andere starke Parade. Nach vorne gibt es noch weitere Chancen, um die Führung zu erhöhen, am Ende bleibt es aber beim 3:0. Das DFB-Pokal-Viertelfinale ist erreicht!

Die Tore:

1:0 (4.): Hendrik Weydandt bekommt den Ball und steckt für Maxi Beier durch. Dieser kann von rechts unhaltbar abschließen.

2:0 (36.): Nach einem Handspiel der Gladbacher im Strafraum schaltet sich der Video-Assisent ein - und nach Ansicht der Bilder zeigt Florian Badstübner auf den Punkt. Sebastian Kerk tritt an und verwandelt sicher zum 2:0.

3:0 (51.): Linton Maina schickt den an der Mittellinie durchstartenden Beier perfekt. Unsere Nummer 14 läuft frei auf Sommer zu und schiebt die Kugel von rechts eiskalt mit dem Außenrist ins lange Eck. Das gibt es doch gar nicht!

Der Moment des Spiels:
Dieser Pokalabend hat so viele schöne Momente zu bieten, dass wir uns heute einfach für den Abpfiff entscheiden. Nach 93 Minuten steht endgültig fest: Wir stehen im DFB-Pokal-Viertelfinale!

Die Zahl des Spiels ...
... ist heute die 14, die das Trikot Maxi Beiers ziert. Der 19-Jährige steuert gegen Gladbach - wie schon im Pokal-Zweitrundenspiel gegen Düsseldorf - zwei Treffer bei und trägt damit maßgeblichen Anteil am Erfolg gegen den Erstligisten. Starker Auftritt, Maxi!  

So geht es weiter:
Schon in vier Tagen sind wir wieder in der Liga im Einsatz. Am Sonntag um 13.30 Uhr empfangen wir Dynamo Dresden in Hannover.  
jb

STATISTIK

Hannover 96: Zieler - Dehm, Franke, Börner, Hult (78. Ochs) - Kaiser, Ondoua, Beier (72. Ennali), Kerk (64. Ernst), Maina (64. Stolze) - Weydandt (72. Teuchert)

Borussia Mönchengladbach: Sommer - Ginter, Elvedi, Friedrich - Lainer (67. Herrmann), Koné, Scally (67. Netz), Stindl, Neuhaus - Plea (46. Embolo), Thuram (46. Zakaria)

Tore: 1:0 Beier (4.), 2:0 Kerk (36./HE), 3:0 Beier (51.)

Gelbe Karten:
- / Friedrich, Zakaria

Schiedsrichter: Florian Badstübner (Windsbach)