Profis

Lüttjes vom Tage: Die 96-News vom Donnerstag

Die Diagnose bei Gaël Ondoua ist da, Stefan Leitls Vorfreude auf eine tolle Kulisse beim Nordduell ist groß, und der Schiri fürs HSV-Spiel steht fest. Alles dazu lest Ihr in unseren Kurznachrichten vom Donnerstag.

Gaël Ondoua muss mit einer Oberschenkel-Verletzung zunächst passen. (Foto: 96/Kaletta)

  • Diagnose bei Ondoua: 96-Mittelfeldspieler Gaël Ondoua musste im Freundschaftsspiel des kamerunischen Nationalteams gegen Südkorea am Dienstag in der 41. Minute angeschlagen ausgewechselt werden. Die Untersuchung nach seiner Rückkehr nach Hannover ergab am Mittwoch eine strukturelle Muskelläsion im linken hinteren Oberschenkel. Wir wünschen eine gute und schnelle Genesung, lieber Gaël!

  • Fan-Unterstützung: Gegen den HSV werden am Freitagabend 49.000 Zuschauerinnen und Zuschauer im Stadion sein, es ist nach dem Derby und vor dem ausverkauften Pokalspiel gegen Borussia Dortmund das dritte Heimspiel vor vollem Haus innerhalb weniger Wochen. 96-Cheftrainer Stefan Leitl freut sich über die Unterstützung von den Rängen - ob zuhause oder auswärts: "Ich habe das Gefühl, wenn ich in der Stadt unterwegs bin, dass die Leute gerne ins Stadion kommen, gerne diese Mannschaft Fußball spielen sehen", sagte Leitl im Vorfeld des Nordduells. "Das nimmt uns natürlich auch in die Pflicht, weiterhin gute Leistungen zu zeigen. Ich glaube, der Zuschauer hier will vor allen Dingen eine Gemeinsamkeit sehen und spüren - und diesen Teamspirit innerhalb der Truppe kann man sehr wohl wahrnehmen." Das sei auch ein großer Punkt, "warum wir in den letzten Wochen so erfolgreich waren."

  • Schiedsrichter-Ansetzung: Dr. Felix Brych leitet das Heimspiel gegen den Hamburger SV am Freitagabend (Anpfiff: 18.30 Uhr). Es ist das erste Duell zwischen 96 und dem HSV, das der 47-jährige Unparteiische pfeift. Das letzte Heimspiel, das unsere Roten unter Brychs Leitung gewannen, war das 2:0 gegen den FC St. Pauli Anfang Oktober 2016.

  • Maskottchen-Treffen: 96-KIDS-Maskottchen EDDI und Hamburgs Dino Hermann sind dicke Freunde. Am Freitagabend gibt es ein Wiedersehen der beiden, denn Hermann wird die "Rothosen" mit zum Spiel in unserer heimischen Heinz von Heiden Arena begleiten.
    jb

Schon gesehen?

  • Faninfos für Freitag: Erfahrt hier, welche fünf Trikotflocks in der laufenden Saison bislang am häufigsten gewählt wurden

  • Köhn im Interview: Von 2014 bis 2017 durchlief Derrick Köhn die Jugendmannschaften des Hamburger SV, bevor er in die zweite Mannschaft vom FC Bayern München wechselte. Selbstverständlich ist das morgige Nordduell gegen den HSV deshalb ein ganz besonderes Spiel für ihn. Lest hier im Interview, was unser Linksverteidiger unter anderem über die Vorfreude auf die Partie, die Stärken des HSV und den Zusammenhalt bei 96 sagt.