Nachwuchs

U23 empfängt den Hamburger SV

Im Nordderby der Regionalliga Nord empfängt die U23 am Samstag um 14 Uhr die Reserve des Hamburger SV in der AWD-Arena. Die U19 testet, ebenfalls am Samstag um 14 Uhr, in Großburgwieden gegen den Nachwuchs von Borussia Dortmund. Die U17 ist spielfrei.

Spitzenspiel in der Regionalliga Nord
Am 9. Spieltag der Regionalliga Nord hat die U23 der Roten die Reserve des Hamburger SV zu Gast. Das Nordderby avanciert zum Spitzenspiel – Der Tabellenfünfte aus Niedersachsen trifft auf den Tabellendritten aus der Hansestadt.  Die Rothosen waren zuletzt siegreich beim SV Meppen - Gleich fünf Mal klingelte es im Tor des Aufsteigers. Unsere Roten kamen gegen die Emsländer zuhause trotz Chancenüberschuss nicht über ein 0:0 hinaus. Dennoch rechnet sich 96-Coach Jürgen Willmann große Chancen aus: "Wir sind auf Augenhöhe mit dem HSV. Unsere Mannschaften sind auf einem ähnlichen Stand. Ich erwarte ein Spiel auf hohem Niveau."

Revanche für Niederlage in der Vorbereitung
Während der Vorbereitung unterlagen die Niedersachsen den Hanseaten in einem Testspiel mit 1:3. Die Gastgeber wollen nun nachweisen, dass sie seitdem einen großen Schritt gemacht haben. "In der Vorbereitung konnte man bereits sehen, dass beide Mannschaften einen technisch guten Fußball spielen. Ich erwarte ein schnelles Spiel der Hamburger", schätzt Willmann die Gäste ein. Die klare Vorgabe an die Reserve der Roten ist es, an die Leistung der Partie gegen die Wölfe anzuknüpfen. Die personelle Situation hat sich zudem entspannt, denn Kapitän Lars Fuchs hat seine Adduktorenbeschwerden und Mittelfeldakteur Sascha Schünemann seine Knieprellung überwunden. Verzichten muss das Trainerduo jedoch, neben den Langzeitverletzten, auf Florian Büchler, der sich beim Spiel gegen die Kiezkicker einen Ermüdungsbruch zugezogen hat und auf Christian Brinkmann, der sich im Training in dieser Woche den kleinen Finger gebrochen hat und nun operiert werden muss. Ebenfalls leicht angeschlagen ist Stürmer Florian Beil.
ms

Anpfiff der Partie ist Samstag, den 15. Oktober um 14 Uhr in der AWD-Arena

U19 testet gegen BVB-Nachwuchs
Die U19 der Roten ist dieses Wochenende in der A-Junioren-Bundesliga Nord/Nordost spielfrei. Um nicht aus dem Rhythmus zu kommen, testet sie jedoch am Samstag ab 14 Uhr gegen die U19-Bundesliga Mannschaft von Borussia Dortmund im Weserstadion in Großenwieden. Der Nachwuchs des Deutschen Meisters rangiert aktuell auf dem zweiten Platz der A-Junioren-Bundesliga West und wird voraussichtlich auch mit einigen Jugendnationalspielern auflaufen. Dieser Umstand schüchtert die Herold-Elf aber nicht ein. Sie sieht sich selbst nicht als Außenseiter und konnte zudem in den letzten Partien mit Siegen überzeugen. Ziel der Mannschaft ist es vor allem, sich weiter einzuspielen und einigen, zuvor verletzten, Spielern die Möglichkeit zu geben, wieder Spielpraxis zu sammeln.
ms
Anpfiff der Begegnung ist Samstag, den 15. Okotber um 14 Uhr im Weserstadion in Großenwieden

Einige U17-Spieler mit der NFV-Auswahl in Bulgarien
Die U17 ist dieses Wochenende spielfrei. Viele Nachwuchsspieler der Roten sind mit der NFV-Auswahl in Bulgarien unterwegs: Maximillian Brünig, Pascal Marunde, Can Tuna, Yannick Schulze, Robert Sielski, Alexandros Panagiotidis, Sebastian Ernst, Kevin Krottke, Mike-Steven Bähre, Marc Grunert und Niklas Berndt sind mit von der Partie. Insgesamt acht Tage ist die Niedersachsenauswahl unterwegs. Bisher mit der Maximalausbeute von drei Siegen in drei Spielen. Zum Auftakt ihrer Reise haben die U17-Junioren bereits die B1-Junioren des PFC Chavdar Etropole deutlich mit 4:0 (3:0) bezwungen. Dann feierte die NFV-Auswahl in Mezdra noch einen deutlichen 8:1-(3:1)-Erfolg über PFC Lokomotiv Mezdra. Die 1:0-Führung schoss 96-Nachwuchsstürmer Fabian Pietler. Die Niedersachsen waren ihrem schwachen Gegner in allen Belangen überlegen. Zum Abschluss der Freundschaftsspielserie gab es in Teteven dann noch gegen PFC Olimpic Teteven einen 4:2-(2:1)-Sieg für die NFV-Auswahl. Coach Thomas Nörenberg zeigte sich sehr zufrieden mit der Leistung seiner Mannschaft. Am Sonntag, den 30. Oktober geht es dann auch für die jungen Roten in der B-Junioren-Bundesliga weiter. Sie sind zu Gast beim Kieler SV Holstein.
ms