Nachwuchs

U23: Sieg gegen Werder – nun gegen SVW

Arbeitsreiche Tage für die U23 – aber sehr erfolgreich: Unsere Reserve siegte am gestrigen Donnerstag im Nachholspiel gegen Werder Bremen mit 3:2 (1:1) und bleibt damit Tabellenführer der Regionalliga Nord/Nordost. Bereits am Sonntag sollen gegen den SV Wilhelmshaven weitere Zähler folgen.

96 dreht die Partie
Das Nachholspiel des 8. Spieltages wurde zum Aufeinandertreffen zweier Topteams der Liga. Und ähnlich wie die Profis in der Europa League sollte es die Schlussphase ebenfalls in sich haben und wieder mit einem guten Ende für die Roten gekrönt werden. Kevin Behrens sollte in der 88. Minute eine spannende Partie auf Augenhöhe per Kopf zugunsten der Gastgeber entscheiden.

96 erwischte einen Blitzstart im Beekestadion. Werders Profileihgabe Affolter ließ 96-Stürmer Kadah über die Klinge springen, Niko Gießelmann verwandelte den fälligen Strafstoß sicher. Angesichts des frühen Rückstandes übernahmen die Elbestädter das Kommando und kontrollierten das Spielgeschehen. Das 1:1 in der 23. Minute durch Niklas Füllkrug war die logische Folge dieser Phase. Im weiteren Verlauf der ersten Hälfte war es vor allem  96-Keeper Samuel Radlinger zu verdanken, dass die jungen Roten mit einem Remis in die Kabine gehen konnten.

Die Führung der Gäste ließ nach dem Wiederanpfiff aber nicht lange auf sich warten: Erneut war es Niklas Füllkrug, der im Anschluss an eine Ecke per Flugkopfball traf (49.). In der Folge verpassten es die Bremer, den Vorsprung auszubauen. Radlinger oder aber der Pfosten standen im Weg. In der 70. Minute zeigten die 96er, das sie nicht gewillt waren, sich im eigenen Stadion die Punkte klauen zu lassen. Kapitän Fuchs scheiterte an SVW-Keeper Strebinger. Fünf Minuten später klingelte es dann: Einen Querschläger von Hartherz konnte Strebinger zwar noch halten, doch Deniz Kadah zeigte seine Scorer-Qualitäten und schob zum umjubelten Ausgleich ein (75.). Am Ende sollte es ausgerechnet der ehemalige Bremer sein, der ie jungen Roten doch noch auf die Siegerstraße brachte. Kevin Behrens köpfte nach Vorabreit Kadahs zum3:2-Siegtreffer ein (88.) – auch da der gerade eingewechselte Schmude in der Nachspielzeit nur das Aluminium traf.

Sonntag gegen Wilhelmshaven
Hannover 96 II zieht damit an Holstein Kiel vorbei und sichert sich die Tabellenführung der Regionalliga Nord/Nordost. Am kommenden Sonntag treffen die jungen Roten um 14 Uhr im Beekestadion auf den SV Wilhelmshaven.

Hannover 96 II: Samuel Radlinger - Florian Rutter (28. Masahito Noto), Jannik Löhden, Tobias Fölster, Khaled Mesfin-Mulugeta (70. Stefan Smiljanic) - Sascha Schünemann (90+2. Philipp Rusteberg), Niko Gießelmann - Ali Gökdemir, Lars Fuchs, Kevin Behrens - Deniz Kadah
Trainer: Valérien Ismaël

SV Werder Bremen II: Richard Strebinger - Marnon Busch (90. Jonathan Schmude), Francois Affolter, Felix Kroos, Florian Hartherz - Onel Hernandez, Florian Trinks (73. Florian Nagel), Malte Grashoff - Dennis Wegner, Johannes Wurtz, Niclas Füllkrug
Trainer: Thomas Wolter

Tore: 1:0 Niko Gießelmann (Foulelfmeter, 2.); 1:1 Niclas Füllkrug (23.); 1:2 Niclas Füllkrug (49.); 2:2 Deniz Kadah (75.); 3:2 Kevin Behrens (88.)

Schiedsrichter/in: Franz Bokop (Vechta) - Assistenten: Hendrik Pstrong (Meppen), Svenja Pleuß (Schwarme)

Zuschauer: 499

Gelbe Karte:
Ali Gökdemir (5., gesperrt), Deniz Kadah, Masahito Noto / Malte Grashoff, Francois Affolter


>>Tabelle Regionalliga Nord<<