Nachwuchs

Nachwuchs: Schwere Auswärtsaufgaben

Auf die U23 wartet am Samstag beim BSV Rehden eine schwere Auswärtsaufgabe. Das Team von Valérien Ismaël möchte die Tabellenführung verteidigen, darf bei dem konterstarken Aufsteiger aber nicht zu offensiv auftreten. Die U19 fährt ebenfalls am Samstag zum FC St. Pauli. Bei der besten Defensive der Liga möchte die Mannschaft von Daniel Stendel den nächsten Schritt aus der Krise machen. Die U17 hat spielfrei, vier 96er sind bei der deutschen U17- bzw.- U16-Nationalmannschaft.

U23: Zu Gast beim konterstarken BSV Rehden
Die zurückliegende "Woche der Wahrheit" mit neun Punkten aus drei Spielen hat die U23 wieder an die Spitze der Regionalliga Nord katapultiert. Dort will das Team von Valérien Ismaël nach Möglichkeit auch bleiben, hat aber am kommenden Sonnabend eine schwierige Aufgabe vor der Brust. 96 muss zum BSV Rehden, der als Aufsteiger bislang eine richtig gute Figur in der Liga macht.

Aus den letzten vier Partien holte der Klub bei einer Tordifferenz von 12:2 alle zu vergebenden Punkte und hat sich damit bis auf den sechsten Rang hochgearbeitet. Nicht nur wegen dieses ziemlich eindrucksvollen Laufs warnt Imsaël: "Auf uns wartet eine extrem konterstarke Mannschaft mit vielen sehr schnellen Spielern." Das spricht dafür, dass das Duell mit dem Liganeuling zu einer echten Zerreißprobe für die Defensivabteilung der jungen Roten werden könnte, die in dieser Saison schon erhebliche Probleme hatte, zuletzt aber deutlich stabiler auftrat. 

Mit der richtigen Balance
"Es wird sich zeigen, was wir alles aus der schlechten Phase mit zwei Niederlagen in Serie gelernt haben", so Ismaël. Besonders interessant findet der Trainer, wie sich seine Jungs in den Eins-gegen-Eins-Duellen verhalten werden. "Das haben wir intensiv geübt und in den letzten Spielen überwiegend gut gemacht." 

Freilich denkt man bei der U23 aber nicht nur ans Verteidigen. Vorne hat die Mannschaft überhaupt keine Probleme, muss gegen die konterstarken Rehdener aber aufpassen, nicht zu schnell zu viel zu wollen. "Wir müssen die richtige Balance zwischen Offensive und Defensive finden", erklärt "Valé" und erwartet, dass sein Team mit Köpfchen und viel Geduld agiert. Gelingt das, dann dürfte die Bundesligareserve weiter den auf dem guten Weg bleiben, der sie auf den ersten Platz in der Liga geführt hat. 
mi

Anpfiff der Partie ist Samstag, 3. November um 15 Uhr auf dem Flutlichtplatz in Rehden.

>>Tabelle Regionalliga Nord<<


U19: Zu Gast bei der besten Defensive
Nach dem ersten Sieg nach fünf Niederlagen in Folge hat die U19 von Hannover 96 neues Selbstvertrauen geschöpft. Doch schon am kommenden Samstag wartet die nächste Prüfung auf das Team von Daniel Stendel. Es geht zum FC St. Pauli, der derzeit den fünften Tabellenplatz belegt und besonders durch seine starke Defensive besticht. 

Die Kiez-Kicker haben in neun Saisonspielen erst sechs Gegentore auf dem Konto - ein herausragender Wert! Zum Vergleich: beim Ligaprimus VfL Wolfsburg hat es hinten schon dreizehnmal eingeschlagen. Die gute Nachricht für die jungen Rote dürfte deswegen sein, dass St. Pauli offensiv nicht ganz so stark ist und nur einen Treffer mehr als die jungen Roten auf dem Konto hat. 

Mentale Stärke gefragt
Für ein Offensivspektakel, das eine ziemliche Prüfung für die immer noch etwas verunsicherte 96-Hintermannschaft gewesen wäre, spricht also nicht viel und Stendels Team muss nicht bange sein, wenn der Schiedsrichter am Sonnabend anpfeift. 

Zwar lief beim 4:2-Erfolg über Energie Cottbus vom vergangenen Wochenende noch nicht alles rund, Hannover präsentierte sich aber deutlich widerstandsfähiger als in den Wochen zuvor. Besonders gut war das bereits in der Anfangsphase zu beobachten, in der Cottbus in Führung ging, die Roten sich davon aber nicht beeindrucken ließen und schnell den Ausgleich schafften. 

Auf diese mentale Stärke wird es neben einer geschlossenen Mannschaftsleistung auch in Hamburg ankommen. Gelingt das Stendels Team, dann spricht nichts dagegen, dass es nach dem lang ersehnten Heimerfolg auch auswärts wieder etwas zu holen gibt. 
mi

Anpfiff der Partie ist Samstag, 3. November um 13 Uhr im Sternschanzen-Park. 

>>Tabelle A-Junioren-Bundesliga Nord/Nordost<<


U17: Vier Spieler beim DFB
Die B-Junioren-Bundesliga macht Pause, für vier Spieler der B-Junioren von Hannover 96 ist trotzdem eine ganze Menge los. 

Tim Dierßen, Onur Capin und Valmir Sylejmani sind zu einer Auswahlmaßnahme (3. bis 8. November) in den U17-Kader des DFB berufen worden, Deutschland trifft dabei zweimal auf die tschechischen Talente. Am 6. November wird in Auerbach gespielt, zwei Tage später treffen die beiden Nationalteams in Plauen aufeinander. 

Bereits seit dem heutigen Montag befindet sich Niclas Bahn bei der U16-Nationalmannschaft, die im Rahmen der bis zum 8. November dauernden Auswahlmaßnahme zweimal auf die Türkei treffen wird. Gespielt wird sowohl am 5. als auch am 7. November in Izmir.