Nachwuchs

U19 und U17: Heimvorteil nutzen

Heimvorteil für den Nachwuchs: Am morgigen Sonntag, 28. Oktober, trifft die U19 um 14 Uhr im Eilenriedestadion auf den FC Energie Cottbus. Bereits um 13 Uhr ist Anpfiff für die U17 - gleicher Gegner, gleicher Ort.

U19: Plätzetausch mit dem Gegner?
Am 9. Spieltag der A-Junioren-Bundesliga Nord/Nordost stehen für die Elf von Trainer Daniel Stendel die Chancen auf einen Schritt aus dem Tabellenkeller heraus gut. Denn mit dem FC Energie Cottbus reist ein Gegner an, der nur einen Zähler mehr auf dem Konto hat als die U19. Mit sechs Punkten aus acht Spieltagen belegen die hannoverschen Jungs den 13. Platz - zu lang hält die Niederlagenserie bereits an. Seit fünf Begegnungen gab es kein Erfolgsergebnis für den Nachwuchs mehr, lediglich der Auftaktsieg in die laufende Saison und ein Dreier am dritten Spieltag stehen zu Buche. Aber was nicht ist, kann ja noch werden. Denn die Gäste aus Ostdeutschland können auch nur sieben Punkte vorweisen, haben ebenfalls seit fünf Spielen nicht gewonnen. Zuletzt gab es eine 1:3-Niederlage gegen FC St. Pauli. Wenn am morgigen Sonntag alles gut läuft, könnte die U19 dem Gegner das ein oder andere Pünktchen abtrotzen - auch wenn sich die Cottbusser vermeintlich das Gleiche denken sollten.

Doch Denken und Handeln sind zwei Paar verschiedene Schuhe. Und das letztere ist den 96ern vor einer Woche bereits gut gelungen. Das Stendel-Team befindet sich auf einem guten Weg, setzte am vergangenen Spieltag die Vorgaben des Trainers um, verlor am Ende jedoch gegen Hansa Rostock unglücklich in der Nachspielzeit mit 0:1. Ansonsten zeigte sich der Coach mit der ordentlichen Leistung seiner Mannschaft zufrieden. Die Defensive scheint gefestigt, jetzt in der Offensive noch die Handbremse gelöst: Mit einem Sieg in der bevorstehenden Begegnung steht dem Plätzetausch in der Tabelle und einem damit verbundenen Aufwärtstrend nichts mehr entgegen.
nr

Anpfiff der Partie ist Sonntag, 28. Oktober um 14 Uhr im Eilenriedestadion.

>>Tabelle A-Junioren-Bundesliga Nord/Nordost<<

U17: Weiße Weste verteidigen
Siegvorlage gefällig? Wenn am morgigen 9. Spieltag der B-Junioren-Bundesliga Nord/Nordost das Duell zwischen Slaven Skeledzics' Elf und dem FC Energie Cottbus ansteht, könnte seine Mannschaft schon einmal moralische Schützenhilfe für die eine Stunde später antretende U19 leisten, denn der Gegner stammt aus dem gleichen Verein. Und da es für die U17 seit Beginn der Saison mit sieben Siegen und einem Unentschieden läuft wie am Schnürchen, ist ein weiterer Dreier durchaus denkbar. Selbst Hertha BSC, der härteste Verfolger der hannoverschen Truppe, zog zwar einen Tag vor Anpfiff im Eilenridestadion mit einem 2:1-Sieg über den Hamburger SV und 22 Zählern punktetechnisch schon einmal gleich, doch die Trefferanzahl der hannoverschen Talente sucht in der Liga seinesgleich. 22 mal klingelte es bereits im gegnerischen Kasten - momentaner Ligahöchstwert und ein Teil des Erfolgsgeheimnisses der bislang Unbesiegten. Und das wollen sie auch bleiben.

Das sowohl der Team- als auch der Mannschaftsgeist stimmt, haben die 96er am vergangenen Spieltag bewiesen. Trotz eines frühen 0:1-Rückstandes und widrigen Umständen entschieden sie am Ende die Auswärtspartie gegen den Tabellenletzten VfL Oldenburg noch mit 2:1 für sich. Der jetzige Gegner hat ein anderes Kaliber. Mit 14 Punkten und Platz vier in der Tabelle führen die Gäste das Mittelfeld an, mussten jedoch am letzten Spieltag eine herbe 0:5-Klatsche gegen den FC St. Pauli hinnehmen. Davor gab es immerhin sieben Zähler am Stück für die Cottbusser. Und auch die 1:3-Testspielniederlage gegen die deutsche U17-Nationalmannschaft am vergangenen Dienstag in Barsinghausen sollte dem großen Selbstbewußtsein der Skeledzic-Schützlinge nichts anhaben können. Einziger Wehmutstropfen für die morgige Partie ist der Ausfall des gelb-rot gesperrten Valmir Sylejmani. Sollte es dem Konkurrenten in irgendeiner Form doch gelingen, einen Zähler aus dem Eilenriedestadion zu entführen, wäre es der erste Fleck auf der bislang weißen Weste des roten Nachwuchses. Selbst wenn: Der Coach hat bestimmt wirkungsvolles Waschpulver parat.
nr

Anpfiff der Partie ist Sonntag, 28. Oktober um 13 Uhr im Eilenriedestadion.

>>Tabelle B-Junioren-Bundesliga Nord/Nordost<<