Nachwuchs

U19 und U17 starten mit Auswärtsspielen

Mit jeweils einem Auswärtsspiel starten unsere A- und B-Junioren am morgigen Sonntag in die neue Saison. Die U19 von Trainer Daniel Stendel reist zum Rot-Weiß Erfurt, während die U17 beim Nachwuchs von RB Leipzig antreten muss.

U19: Gute Vorbereitung, guter Punktspielauftakt?
Mit einer hochmotivierten Hannoveraner A-Junioren-Mannschaft wird es am Sonntag der Nachwuchs von Rot-Weiß Erfurt zu tun bekommen, glaubt man Coach Daniel Stendel, der mit seinem Team eine mehr als positive Saisonvorbereitung absolviert hat. "Mit den Aufsteigern aus der Vorjahres-U17 haben wir deutlich an Qualität hinzugewonnen und wir sind als Mannschaft sehr schnell zusammengewachsen. Das hat im vergangenen Jahr etwas länger gedauert", so der Ex-96-Stürmer.

Etwas länger dauerte es in der zurückliegenden Runde auch, bis Stendels Team in Schwung kam und auch das soll in der Saison 13/14 besser werden. "Wir wollen mit einem Erfolgserlebnis starten", sagte der Trainer vor der Partie bei Rot-Weiß Erfurt, die aber keineswegs zum Spaziergang werden wird. "Der Gegner wird vermutlich tief stehen und auf Konter lauern. Es wird darauf ankommen, dass wir nicht nur unsere offensiven Qualitäten abrufen, sondern auch gut gegen den Ball arbeiten und die Defensive im Auge haben."

Auf Erfurt ist die junge 96-Mannschaft gut eingestellt, umgekehrt wissen die Thüringer aber auch, was sie erwartet und wie sie Stendels spielstarke Jungs entgegentreten wollen. "Wenn wir alles raushauen und jeder für den anderen läuft, haben wir auf jeden Fall Chancen, gegen Hannover zu bestehen", wird Rot-Weiß-Trainer Norman Loose auf der Vereins-Homepage zitiert.

Anpfiff der Partie ist Sonntag, 11. August um 12 Uhr im Sportforum Grubenstraße.

>>Tabelle A-Junioren-Bundesliga Nord/Nordost<<


U17: Nach großem Umbruch zusammenfinden
Jeden einen großen Schritt voran bringen, das ist das Ziel von B-Junioren-Coach Slaven Skeledzic, der, rechnet man die Winterneuzugänge hinzu, mit 14 Neuverpflichtungen in die Saison startet. "Dass wir in jedem Jahr eine hohe Fluktuation im Kader haben, ist im Jugendbereich nicht normal, war aber notwendig. Wir haben allerdings eine hohe Anzahl an Spielern, die sich vorher nicht kannten und müssen nun schnell als Team zusammenwachsen", benennt der Trainer eine der anstehenden Herausforderungen.

Wie weit der Entwicklungsprozess der U17 bereits fortgeschritten ist, wird man am morgigen Sonntag beim ersten Punktspiel bei RB Leipzig sehen können. Skeledzic findet, "dass eine sehr schwere Aufgabe auf uns wartet, weil die Leipziger toll eingekauft und eine richtig gute Mannschaft haben". Bei den jungen Roten muss zu diesem frühen Zeitpunkt also sehr viel passen, wenn sie beim Vorjahressiebten bestehen wollen. Der Coach hofft, dass es seinen Jungs gelingen wird, die taktischen Vorgaben umzusetzen und mit Leidenschaft und Emotionen den Gegner zu bearbeiten.

Auf Leipziger Seite ist der Respekt vor dem 96-Nachwuchs keineswegs kleiner. "Wir sind unglaublich heiß auf den Bundesliga-Start. Es stört mich nicht, dass wir gleich gegen Hannover antreten und im zweiten Spiel auf den Hamburger SV treffen. Nach den Duellen mit den Spitzenteams wissen wir, wo wir stehen. Hannover wird dieses Jahr wieder um die Meisterschaft mitspielen. Ich erwarte einen kompakten Gegner, der uns richtig fordert", sagte RB-Trainer Frank Leicht.

Anpfiff der Partie ist Sonntag, 11. August um 11 Uhr im RBL-Trainingszentrum.

>>Tabelle B-Junioren-Bundesliga Nord/Nordost<<