Nachwuchs, Leistungsbereich

U16: Zurück in der Erfolgsspur

Erfolgreicher Samstag für die hannoversche U16 bei der FT Braunschweig. Drei Punkte waren das Ziel - drei Punkte wurden mit nach Hannover genommen. 

Ausgeglichene erste Halbzeit

Ein auf Augenhöhe agierender Aufsteiger empfing am Samstag in der ersten Begegnung nach der Herbstpause in der B-Junioren Niedersachsenliga die hannoversche U16 und machte es den Jungs von Chef-Trainer Dennis Spiegel wahrlich nicht leicht. Die Zuschauer sahen in den ersten 35 Minuten ein sehr auf Zweikämpfe ausgelegtes Spiel, wobei sich die Freien Turner aus Braunschweig mehrere Chancen erspielten, die aber von den jungen Roten gut und konsequent verteidigt wurden. So blieb es bei einem zur Halbzeit gerechten 0:0, aber das Spiel beider Mannschaften machte neugierig auf die zweite Hälfte.

Umstellung in der zweiten Halbzeit

Mit zwei neuen Akteuren schicken Dennis Spiegel und Co-Trainer Steven Turek ihre Elf wieder auf den Platz. Wassim Faraj und der U15-Spieler Alexander Frees kommen für Valmir Avdulli und Jeremy Scharenberg. FT Braunschweig kommt zunächst unverändert aus der Kabine. Drei Minuten nach Wiederanpfiff ist dann leider verletzungsbedingt Schluss für Paul-Arthur Garberding im Tor der 96er. Ein erneuter Schlag auf die Wade des gerade erst wieder genesenen Schlussmanns zwingt Robin Soeradhiningrat, sich ohne Aufwärmzeit zwischen die Pfosten zu stellen. Die Hannoveraner erarbeiten sich nun deutlich mehr Spielanteile und es ergeben sich zunehmend mehr klare Chancen, die letztlich für den erfolgreichen Samstag sorgen. In der 52. Minute ist es Philip Koppitz, der nach Vorlage von Laurin Bonk per Kopf das Spielgerät zum verdienten Führungstreffer im Braunschweiger Tor versenkt. 0:1 aus Sicht der nur kurz geschockten Gastgeber.

Braunschweig drängt auf den Ausgleich

Aber die FT-Jungs von Trainer Marcus Dzwoniarek drängen nun verstärkt nach vorn, setzen ihre zwei sehr spurtstarken Stürmer durch lange Bälle immer wieder geschickt in Szene und tauchen gefährlich oft vor Robin Soeradhiningrat auf, kommen aber nicht zum Ausgleich. Die hannoversche Defensive - gut geordnet von Mannschaftskapitän Massimo Röttger, lässt nichts zu. Eine weitere Auswechslung erfolgt in der 59. Minute, Elias Beck kommt und der Torschütze Philip Koppitz darf in den verdienten Feierabend. Auf hannoverscher Seite fehlt ein bisschen Glück im Abschluss, sonst hätte das Ergebnis schon ein wenig eindeutiger ausfallen können. So bleibt es bei einem knappen, aber hoch verdienten Sieg der Jungs aus Hannover, die nun nach den zwei Niederlagen zurück in der Erfolgsspur sind.

Fazit

„Man hat es ganz deutlich gespürt - die Mannschaft wollte heute die drei Punkte mit nach Hannover nehmen, dafür haben sie alles getan, sie sind gerannt, haben gekämpft und sich letztlich auch belohnt. So macht es Spaß mit den Jungs“ resümierte der sichtlich stolze Chefcoach Dennis Spiegel die Partie. „Jetzt freuen wir uns auf den zweiten Braunschweiger Verein am kommenden Samstag - zuhause gegen die Braunschweiger Eintracht“ ergänzt Co-Trainer Steven Turek.

Was machen die Gegner?

Das Führungstrio in der Tabelle der Niedersachsenliga zeigt sich auf den ersten drei Plätzen unverändert. Göttingen schlägt auswärts die Braunschweiger Eintracht mit 2:1 und bleibt ganz oben, Tabellenzweiter Treubund Lüneburg geht in Westercelle mit einem 4:1 als Sieger vom Platz und der Dritte der Liga - JFV RWD, bezwingt Bückeburg zuhause mit 3:2. Durch die 0:2 Niederlage des JFV A/O/Heeslingen in Cloppenburg und dem 3:1 Erfolg des JFV Norden im Spiel gegen BW Lohne tauschen Norden und Heeslingen die Plätze. Hannover rückt auf Platz sechs der Liga vor und hält mit nun zwölf Punkten Anschluss an die oberen Tabellenplätze. 

Aufstellung Hannover 96 U16: Paul-Arthur Garberding (43. Robin Soeradhiningrat) - Massimo Röttger (C) - Nhan Vo-Thanh - Semih Yilmaz - Nikos Elfert - Valmir Avdulli (41. Wassim Faraj) - Jeremy Scharenberg (41. Alexander Frees) - Laurin Bonk - Felix Poschmann - Philip Koppitz (59. Elias Beck) - Jan Spies

Reserve: Daniel Stojanov - Denis Vukancic

Trainer: Dennis Spiegel / Steven Turek

Tore: 0:1 Philip Koppitz (52.)