96plus, Klub

"Hannover ist bunt" - 96 ist Schirmherr des Christopher Street Day

Begleitet von einem zweitägigen Straßenfest findet an diesem Wochenende der Christopher Street Day Hannover statt. Hannover 96 ist stolz darauf, mit seiner Initiative 96plus die Schirmherrschaft für die Veranstaltung übernommen zu haben.

Großer Umzug durch die City
Hannover ist bunt! Nicht nur an diesem Wochenende, aber da ganz besonders. Am Samstagnachmittag findet der große Umzug des diesjährigen Christopher Street Days Hannover statt. Hannover 96 mischt dabei voll mit: In diesem Jahr sind wir im Rahmen der Initiative 96plus Schirmherr für den CSD. "Das ist etwas komplett Neues", erzählt Mirko Woitschig, der seit März 2016 das soziale Engagement bei 96 verantwortet. Die unter seiner Regie ins Leben gerufene Initiative 96plus setzt sich dafür ein, dass sich Menschen bei uns angenommen und wohl fühlen, unabhängig von ihrer sexuellen Orientierung, geschlechtlichen Identität oder Herkunft und frei von jeglicher Diskriminierung.

"Wurde von den Fans sehr gut aufgenommen"
Die Unterstützung des CSD ist also ein logischer Schritt, der aus voller Überzeugung gemacht wurde, wie Mirko berichtet: "Wir hatten sehr gute Gespräche, haben es intern diskutiert und konnten uns das gut vorstellen." Die Schirmherrschaft ergänzt das 96-Engagement um einen weiteren wichtigen Bestandteil. Bereits seit einiger Zeit setzt sich 96plus mit dem Projekt "Hannover ist bunt" für eine vielfältige und offene Gesellschaft ein. So war der Lesben- und Schwulenverband (LSVD) Niedersachsen-Bremen bereits bei der letztjährigen großen Saisoneröffnungsfeier mit einem Stand vor Ort und hat über Homosexualität in Sport und Fußball aufgeklärt. Mirko weiß: "Das wurde von den Fans sehr gut aufgenommen."

Feier gegen Diskriminierung und Ausgrenzung

Auch die Rückmeldungen zur vor einigen Wochen bekanntgegebenen Schirmherrschaft für den CSD waren laut Mirko Woitschig bislang "nur positiv". Am Christopher Street Day wird für die Rechte von Lesben, Schwulen, Bisexuellen und Transgendern (LSBT*) sowie gegen deren Diskriminierung und Ausgrenzung gefeiert und demonstriert. Höhepunkt der Veranstaltung ist die große Christopher Street Day-Parade. Sie startet am Pfingstsamstag vom Opernplatz quer durch die Straßen der Stadt, am Maschsee entlang, ehe sie wieder an der Oper endet. Dort findet am Samstag und Sonntag ein riesiges Straßenfest mit einem vielfältigen Bühnenprogramm statt.

"Überglücklich, dass 96 die Schirmherrschaft übernommen hat"
"Wir sind überglücklich darüber, dass Hannover 96 die Schirmherrschaft für den Christopher Street Day Hannover übernommen hat", so Corinna Weiler, Projektkoordinatorin des CSD. Unter dem Motto #mitdenken wird dazu aufgefordert, sich gegen Diskriminierung jeder Art einzusetzen. "Wir sind davon überzeugt, dass Zusammenhalt in der Gesellschaft und Einsatz füreinander nur möglich sind, wenn sich Menschen aktiv einbringen. Es ist kein Geheimnis, dass Diskriminierung wegen der sexuellen Orientierung im Profifußball ein wichtiges Thema ist", betont Weiler weiter. Mit der Übernahme der Schirmherrschaft für das zentrale Event der queeren Community setze Hannover 96 ein starkes Zeichen für die Akzeptanz von Vielfalt im Stadion und in der Gesellschaft insgesamt. Mirko Woitschig fasst zusammen: "Bei Hannover 96 ist es völlig egal, wo jemand herkommt, welche sexuelle Orientierung oder welche geschlechtliche Identität er hat. Jeder, der sich damit identifizieren kann, ist bei uns herzlich willkommen."

96plus wird unterstützt von seinem Partner Johnson Controls.