Profis, Fans, 96plus

Knackt Ihr die Rekordsumme von 50.000 Trinkbechern?

Durstig und spendenfreudig sollt Ihr sein! Dann gibt es womöglich am kommenden Samstag beim Heimspiel gegen Hertha BSC einen neuen Rekord zu vermelden! Was die Spendensumme beim Projekt "Trinkbecher für Trinkwasser" in einer Saison betrifft, könnte durchaus ein neuer Topwert erreicht werden.

Sammelleidenschaft seit fast einem Jahrzehnt
Seit nunmehr fast neun Jahren sammeln Helferinnen und Helfer bei unseren 96-Heimspielen Pfandbecher ein. Die Zuschauer können ihre Becher an Aktionsständen abgeben und damit Trinkwasserprojekte in Afrika unterstützen. Pro Becher wird ein Euro gespendet. 96 unterstützt "Trinkbecher für Trinkwasser" ebenfalls seit der ersten Stunde - etwa durch Werbung im Stadion für die Trinkbecheraktion und das Ausstellen von Saison-Akkreditierungen für die Helfer.

Rekorde, Rekorde?
Trotz der langen Zeit erfreut sich die Aktion ungebrochen großer Beliebtheit. So wurde in der abgelaufenen Zweitliga-Saison im Rahmen aller Heimspiele eine neue Rekordsumme von insgesamt 44.328 Bechern abgegeben. Aber: Einer, beziehungsweise 3057 gehen dieses Mal noch, denn dann gäbe es nur eine Spielzeit später eine neuen Bestleistung: Die 50.000er-Marke innerhalb einer Meisterschaftsrunde wäre geknackt - derzeit beläuft sich der aktuelle Stand auf 46.943. Doch nicht nur diese Summe könnte überschritten werden.

Der Abgabe-Rekord von 5.221 Bechern an einem Spieltag, der vergangenen Saison erreicht wurde, sucht noch seinesgleichen - und an dieser Stelle sind alle Fans gefragt, die beim letzten Heimspiel gegen Hertha BSC am Start und zudem durstig und gleichzeitig spendenfreudig sind. Also: Ran an die Theke und im Anschluss ab zur Sammelstation!

300.000 Euro Gesamtsumme im März erreicht
Zur Erinnerung: Einen weiteren Höhepunkt feierte das Projekt bereits im März dieses Jahres. Die Crew um Anja Kutzke, die das rund 25-köpfige Trinkbecher-Team federführend organisiert, freute sich über das Erreichen einer ganz besonderen Zahl. Beim Heimspiel gegen den FC Augsburg überstieg die Gesamtspendensumme des Projekts die sensationelle Marke von 300.000 Euro. "Das ist eine unfassbare Zahl, von der wir nie gedacht hätten, dass wir sie erreichen können", bejubelte Kutzke dieses Ergebnis. Und Ihr könnt am 33. Spieltag erneut für viel Beifall sorgen - in dem Ihr spendet und gleichzeitig Gutes tut.

Eine Anmerkung dazu: Nach unserem letzten Saison-Heimspiel gibt es wieder Getränke zum halben Preis. Die Happy Hour startet um 17.45 Uhr und endet eine Stunde später um 18.45 Uhr!
nr