Profis

Kurz gek(l)ickt - News vom Sonntag

Ehrung für Henne, Baka in der Heimat und Ihlas vorm TV - hier lest Ihr die Kurznachrichten rund um Hannover 96 vom Sonntag.

Ehrengäste in Barsinghausen: Hendrik Weydandt und Anna-Lena Füllkrug

  • Basche bebt: Am Samstagabend wurde vom Sportring Barsinghausen die alljährliche große Sportlerehrung durchgeführt, eine Preisverleihung, um herausragende Leistungen von Sportlerinnen und Sportlern aus der 34.000-Einwohner-Stadt am Deister zu honorieren. Mittendrin im Zechensaal des Besucherbergwerks Barsinghausen waren zwei Ehrengäste von Hannover 96: Anna-Lena Füllkrug, die mit unseren Fußballfrauen den Aufstieg in die Regionalliga fest im Blick hat und dabei in nur elf Einsätzen 24 Tore erzielte, und 96-Profi Hendrik Weydandt. Beide fungierten als Paten und waren mit auf der Bühne, als Sportlerin, Sportler und Team des Jahres geehrt wurden. Eine besondere Überraschung gab es obendrein für "Henne", der mit seinen vier Treffern die teaminterne Schützenliste unserer 96-Profis mittlerweile anführt: Für seinen unglaublichen Werdegang aus der Kreis- in die Bundesliga innerhalb von nur vier Jahren wurde dem "Barsinghäuser Jung" der Preis des Bürgermeisters der Stadt Barsinghausen überreicht. Herzlichen Glückwunsch!
Baka und die Bakas von morgen: Marvin Bakalorz und die Kids vom TSV Raesfeld

  • Baka besucht: Marvin Bakalorz nutzte die freie Zeit am Länderspielwochenende, um seinem Heimatverein einen Besuch abzustatten. Für den TSV Raesfeld in Nordrhein-Westfalen schnürte er früher selbst die Schuhe, nun kehrte der 96-Kapitän zurück und wurde von den vielen kleinen Kickern aus dem Nachwuchs das 1500-Mitglieder-Klubs herzlich in Empfang genommen.

  • Bebou bangt: Heute zählt's für 96-Profi Ihlas Bebou - und zwar in der Qualifikationsrunde für den Afrika-Cup 2019 in Ägypten (21. Juni bis 19. Juli). Gewinnt die togoische Fußball-Nationalmannschaft das abschließende Gruppenspiel in Benin (16 Uhr), haben Bebou und Co. das Ticket für die Endrunde sicher. Bei einem Unentschieden oder gar einer Niederlage ist Togo im Sommer hingegen nur Zuschauer. Apropos: In der ungeliebten Zuschauerrolle steckt Bebou heute schon. Der Offensivspieler der Roten kann verletzungsbedingt nicht mitspielen - und wird seinen Nationalmannschaftskollegen daher von Deutschland aus die Daumen drücken. Ebenfalls von außen verfolgte Iver Fossum die 1:2-Niederlage Norwegens in Spanien am Samstagabend. Unser Mittelfeldmann saß 90 Minuten auf der Bank.
    hec/hop