Profis

Unentschieden unwahrscheinlich

Am Samstag empfangen die 96-Profis den Tabellenfünften aus Mönchengladbach. Wie gut sind die Mannschaften in Form? Was sagt die Statistik? Und wer fällt aus? Die Antworten darauf gibt's wie immer in unserem Vorbericht.

Im Hinspiel traf 96 früh zur Führung, unterlag am Ende aber mit 1:4.

Formcheck:
"Wir wollen den Fans wieder zeigen, dass wir gewillt sind, das Unmögliche möglich zu machen", sagt 96-Trainer Thomas Doll vor dem Heimspiel gegen Borussia Mönchengladbach am Samstag (15.30 Uhr, Liveticker auf hannover96.de). Auf dem Papier ist der Tabellenletzte der Fußball-Bundesliga zwar Außenseiter gegen den Tabellenfünften aus Mönchengladbach. Allerdings hat sich die Doll-Elf zuletzt gegen Schalke (0:1) und Wolfsburg (1:3) in aufsteigender Form präsentiert - während Mönchengladbach in eine kleine Krise geraten ist. Der Europapokalanwärter hat in den vergangenen acht Ligaspielen nur sechs der möglichen 24 Punkte geholt und dabei 17 Gegentore kassiert. Zudem hat der Klub in der vergangenen Woche bekannt gegeben, dass man sich im Sommer von Trainer Dieter Hecking trennen wird.

Faktencheck:

  • Unentschieden unwahrscheinlich: In den vergangenen 21 Bundesligaduellen zwischen Hannover und Mönchengladbach hat es kein Remis gegeben.

  • Hecking in Hannover: Am Samstag kommt es zum Wiedersehen mit dem ehemaligen 96er Dieter Hecking. Der Coach von Borussia Mönchengladbach war einst Spieler (1996 bis 1999) und später Trainer (2006 bis 2009) der Roten.

  • Gefürchtete Gladbacher: 96 hat neun der vergangenen elf Bundesligaspiele gegen die Borussia verloren. Und gegen keinen anderen Bundesligisten hat Mönchengladbach eine höhere Siegquote als gegen die Roten (58 Prozent). Just saying.

  • Hoher Heimsieg: Gegen Borussia Mönchengladbach hat 96 den zweithöchsten Heimsieg seiner Bundesligahistorie eingefahren. Im Mai 2010 sorgten Karim Haggui, Sergio Pinto, Didier Ya Konan, Mike Hanke, Sofian Chahed und Arnold Bruggink für einen 6:1-Erfolg. Übertroffen wird das Ergebnis nur vom 6:0-Sieg gegen Borussia Neunkirchen im September 1965.

Personalcheck:
96-Stürmer Jonathas (Muskelfaserriss) fällt aus. Hinter dem Einsatz von Waldemar Anton (Wadenprellung) und Nicolai Müller (Knieprobleme) steht ein Fragezeichen. Zudem fehlen die Langzeitverletzten Kevin Akpoguma, Ihlas Bebou, Josip Elez, Niclas Füllkrug, Timo Hübers, Edgar Prib, Noah Joel Sarenren Bazee, Miiko Albornoz und Bobby Wood. Bei der Borussia hingegen kann Trainer Dieter Hecking aus dem Vollen schöpfen, auch der ehemalige 96er Lars Stindl ist fit.
hop