Profis

"Bin 96 sehr dankbar": Ihlas Bebou wechselt nach Hoffenheim

Ihlas Bebou wird Hannover 96 nach Ende der laufenden Saison verlassen. Der 25 Jahre alte Offensivspieler schließt sich der TSG 1899 Hoffenheim an. Nach Niclas Füllkrug (Werder Bremen) und Pirmin Schwegler (Western Sydney Wanderers) ist er der dritte feststehende Sommerpausen-Abgang.

Ihlas Bebou: "Ich bin Hannover 96 sehr dankbar. Hier habe ich vor zwei Jahren die Möglichkeit bekommen, mich in der 1. Bundesliga zu beweisen. Es war eine intensive Zeit mit Höhen und Tiefen. Ganz klar: Ich hätte den Verein natürlich sehr gerne unter ganz anderen Umständen verlassen. Jeder, der mich kennt, weiß, wie sehr ich mir gewünscht habe, in dieser Saison viel mehr eingreifen zu können, um dabei mitzuhelfen, dass wir unser Ziel, den Klassenerhalt, erreichen. Das ist uns leider nicht gelungen. Ich bin mir aber ganz sicher, der Verein wird sich nach dem Abstieg schnell neu ordnen und wieder nach oben kommen. 96 gehört in die 1. Liga."

Mach's gut, Ihlas: Nach zwei Jahren im 96-Trikot wechselt Ihlas Bebou zur TSG 1899 Hoffenheim.

Comeback am letzten Spieltag
Der togoische Nationalspieler war im August 2017 von Fortuna Düsseldorf an den Maschsee gewechselt. In insgesamt 44 Pflichtspieleinsätzen für Hannover 96 schoss der Offensivallrounder zehn Tore und bereitete weitere fünf vor. Weite Teile der laufenden Saison verpasste er verletzungsbedingt. Nachdem er seit Anfang November kein Bundesliga-Spiel mehr absolviert hatte, konnte Bebou am vergangenen Samstag gegen den SC Freiburg erstmals wieder eingreifen. Beim 3:0-Sieg erzielte er direkt ein Tor. Unterm Strich kommt er in dieser Spielzeit auf sieben Torbeteiligungen in elf Ligaeinsätzen.

Lieber Ihlas, auch wir danken Dir - für Deinen Einsatz im 96-Trikot und viele tolle Aktionen, die uns in Erinnerung bleiben werden! Für Deinen weiteren Weg wünschen wir Dir von Herzen alles Gute!