Profis, Nachwuchs

Kurz gek(l)ickt - News vom Dienstag

Soto und Gloster führen die USA zum Sieg. Schmiedebach und Hübner steigen auf. Und die Ü50 wird Niedersachsenmeister. Hier sind die 96-Kurznachrichten vom Dienstag.

Traf zweimal gegen Nigeria: 96-Talent Sebastian Soto (rechts).

  • Gloster legt auf, Soto trifft: 96-Talent Sebastian Soto hat die US-Auswahl zum ersten Sieg bei der U20-Weltmeisterschaft in Polen geführt. Der 18-Jährige erzielte am Montagabend beim 2:0 (1:0) gegen Nigeria beide Tore (18. und 46. Minute). Auch Chris Gloster, das zweite 96-Talent im Kader der USA, machte ein starkes Spiel und bereitete den zweiten Treffer von Soto vor. "Ich bin sehr stolz auf dieses Team", sagte Gloster hinterher, "und ich bin davon überzeugt, dass wir jetzt den nächsten Schritt machen können." Auch US-Coach Tab Ramos zeigte sich zufrieden. "Wir sind ein Team, das sehr gern den Ball hat", sagte Ramos, "wir haben versucht, im Mittelfeld Überzahlsituationen zu kreieren, um den Gegner auszuspielen - und ich finde, da haben wir einen sehr guten Job gemacht." In der Tabelle der Gruppe D liegen die US-Boys nach zwei Spieltagen mit drei Punkten auf Platz drei, hinter der Ukraine (sechs Punkte) und Nigeria (drei). Mit einem Sieg im letzten Vorrundenspiel gegen Außenseiter Katar (Donnerstag, 20.30 Uhr) würden sich Soto, Gloster und Co. sicher für das Achtelfinale qualifizieren.

  • Schmiedebach und Hübner jubeln: Die beiden ehemaligen 96-Profis Manuel Schmiedebach und Florian Hübner haben mit Union Berlin den Aufstieg in die erste Liga geschafft. Den Berlinern reichte am Montagabend im Relegations-Rückspiel gegen den VfB Stuttgart ein 0:0 im eigenen Stadion. Das Hinspiel in Stuttgart war 2:2 ausgegangen. Während Union erstmals in seiner Vereinsgeschichte erstklassig spielen wird, geht es für die Stuttgarter zusammen mit 96 und Nürnberg runter in die zweite Liga. Somit kommt es für die Roten in der kommenden Saison zum Wiedersehen mit dem früheren 96-Torwart Ron-Robert Zieler.  

  • Ü50 triumphiert: Die Ü50-Senioren von Hannover 96 sind neuer Niedersachsenmeister. Die Routiniers der Roten setzten sich am vergangenen Wochenende in Löningen unter 32 Teilnehmern durch, gewannen im Finale mit 1:0 gegen Titelverteidiger SG Heidetal-llmenau. Das Tor erzielte Goran Stojanovic.

  • Tschauner hofft: Philipp Tschauner, derzeit von Hannover 96 an den FC Ingolstadt ausgeliehen, darf sich große Hoffnungen auf den Klassenerhalt in Liga zwei machen. Nach dem 2:1-Auswärtssieg beim SV Wehen Wiesbaden am vergangenen Freitag gehen die Ingolstädter am heutigen Dienstagabend (18.15 Uhr, ZDF und Eurosport-Player) mit einem kleinen Vorsprung ins Relegations-Rückspiel.
    hop