Profis, Nachwuchs

Kader steht: Drei Talente fahren mit ins Trainingslager

Die 96-Talente Marco Stefandl, Sebastian Soto und Chris Gloster fahren mit den Profis ins Trainingslager nach Österreich. Das teilte Cheftrainer Mirko Slomka am Dienstag mit.

In Österreich dabei: Die 96-Talente Marco Stefandl (von links), Chris Gloster und Sebastian Soto.

Stefandl, Soto und Gloster dabei
Wenn die 96-Profis am Donnerstag ins Trainingslager nach Stegersbach (Österreich) reisen, werden auch drei Talente aus der 96-Akademie mit im Flugzeug sitzen: Marco Stefandl, Sebastian Soto und Chris Gloster wurden von Cheftrainer Mirko Slomka nominiert und bekommen somit die Chance, im Burgenland weiter auf sich aufmerksam zu machen.

Slomka schwärmt von Stefandl
"Marco hat sich in den Trainingseinheiten und den Testspielen extrem angeboten", sagte Slomka am Dienstag, "er ist super-engagiert und qualitativ echt stark gewesen. Er hat Tore vorbereitet, gute Flanken gespielt, gut verteidigt. Er ist schnell, er ist dynamisch, da ist Power drin. Und er ist taktisch diszipliniert. Deswegen hat er es verdient, dabei zu sein."

Lob für US-Duo
Auch für die beiden US-Junioren-Nationalspieler Soto und Gloster fand Slomka lobende Worte. "Das sind außergewöhnlich gute Spieler", sagte der 96-Chefcoach. "Es macht unheimlich viel Spaß, mit Chris zu arbeiten. Und Sebastian ist vorn unheimlich gefährlich, hat einen klaren Abschluss und sehr gute Laufwege. Das sind zwei gute Jungs."

"Tür ist nicht zu"
Während das eine Trio mit nach Österreich reisen wird, bleibt ein anderes in Hannover: Emre Aytun, Benjamin Hadzic und Luca Beckenbauer trainieren vorerst wieder in der U23. Sie waren am Dienstagvormittag schon nicht mehr mit den Profis auf dem Trainingsplatz. "Sie haben sich ordentlich präsentiert", sagte Slomka, der alle Spieler am Montag über seine Entscheidung unterrichtet hatte, "die Tür ist für die drei nicht zu."

Neiß und Esser fahren nicht mit
Auch Timo Hübers, Jungprofi Justin Neiß und Torhüter Michael Esser werden nicht am Trainingslager in Österreich teilnehmen. Neiß muss auf Grund einer Schulterblessur aussetzen. Hübers befindet sich nach wie vor im Rehaprogramm nach seiner Knieverletzung. Esser, der sich vor einigen Tagen im Training eine Gehirnerschütterung zugezogen hatte, klagte nach dem Training am Montag erneut über Kopfschmerzen und darf deshalb nur reduziert trainieren. Es handele sich dabei um eine bei schweren Gehirnerschütterungen vorgeschriebene Vorsichtsmaßnahme, sagte Slomka. Eventuell wird der Schlussmann aber im Laufe des Trainingslagers nachreisen. Als dritter Torhüter wird Fabio Spohr mit den Profis in Stegersbach trainieren. Er war bereits bei der Einheit am Dienstagvormittag dabei.

Update vom Mittwoch: Auch Jonathas wird nicht mit ins Trainingslager reisen. Wie Slomka am Mittwoch mitteilte, hat sich unser Stürmer einen leichten Muskelfaserriss zugezogen.

  • Der Kader fürs Trainingslager:

Torhüter: Spohr, Tschauner, Zieler

Abwehr: Albornoz, Elez, Felipe, Franke, Gloster, Jung, Korb, Ostrzolek

Mittelfeld/Sturm: Bakalorz, Ducksch, Fossum, Haraguchi, Maina, Muslija, Prib, Soto, Stefandl, Tarnat, Teuchert, Walace, Weydandt

  • Das Trainingslager:

Hannover 96 schlägt sein Trainingslager in diesem Jahr vom 4. bis 12. Juli im schönen Stegersbach im österreichischen Südburgenland auf. Unsere Mannschaft gastiert im Falkensteiner Balance Resort Stegersbach. Wir berichten - wie aus den letzten Jahren gewohnt - täglich umfangreich via Social Media und hannover96.de.