Profis, Pressekonferenz

Pressekonferenz vor Karlsruhe: "Müssen uns alles abverlangen"

Der Pokal ruft! Vor der Partie beim Karlsruher SC spricht Mirko Slomka über die Marschroute fürs Duell am Montagabend, Transferspekulationen und die Personallage. Schaut Euch hier die Pressekonferenz an oder lest die wichtigsten Aussagen unseres Cheftrainers zusammengefasst!

Zwischen Minute 8 und 14 gab es leider ein technisches Problem, sodass an dieser Stelle Bild und Ton fehlen. Wir bitten, dies zu entschuldigen!

Die wichtigsten Aussagen Mirko Slomkas zusammengefasst:

  • Slomka über das Duell am Montagabend: Es ist nicht vergleichbar mit dem 6:0-Sieg letztes Jahr. Ich glaube, dass kaum eine Profimannschaft 6:0 gegen den KSC gewinnen würde, weil sie überwiegend eingespielt sind. Der Saisonstart zeigt deutlich - sechs Tore gemacht, davon wieder drei Standardtore -, dass da schon eine Qualität ist. Sie stehen sehr eng gestaffelt, sind eher vielleicht defensiv orientiert mit einer Konterstärke, mit vielen langen Bällen. Da müssen wir schon alles rausholen und uns selber alles abverlangen, weil sie selbstbewusst sein werden. Das ist schon ein harter Brocken für uns.

  • Slomka über Dinge, die es zu verbessern gilt: Ich würde mir insgesamt wünschen, dass wir ein bisschen mehr Ruhe und Kontrolle im Spiel haben und nicht gleich immer versuchen, die nächste Aktion nach vorne zu bringen. Das ist ja auch ein Prozess, den wir durchlaufen. Den Ballbesitz müssen wir ein wenig geduldiger gestalten, bis die Lücke kommt.  

  • Slomka über Pokalspiele: Ich mag ja diesen Alles-oder-nichts-Modus ganz gerne. Es ist schon eine gewisse Spannung. Wir haben jetzt ein Los gezogen, dass jetzt ja eigentlich untypisch ist, zweite Liga gegen zweite Liga, und auch nicht so ganz schön. Für uns ist es auch gar nicht schön, am Montagabend zu spielen, weil wir natürlich durch die Nacht wieder zurückreisen und dann wahrscheinlich um drei Uhr nachts wieder hier sind. Das ist nicht schön für den nächsten Tag und auch für die Vorbereitung auf Wiesbaden. Aber grundsätzlich können wir uns freuen, ich finde den Pokal nach wie vor richtig gut. 

  • Slomka über das Regensburg-Spiel: Es ist ja unbestritten, dass wir klarste Torchancen hatten, die wir nicht genutzt haben. Diesen nächsten Schritt müssen wir mit aller Macht gehen. Gerade in so einem Alles-oder-nichts-Spiel muss man ja treffen, sonst ist man raus.

  • Slomka über Jonathas, der das Training am Vormittag vorzeitig beendet hat: Er macht gerade ein MRT. Eine muskuläre Verletzung ist naheliegend. Für ihn persönlich tut es mir echt leid. Er war jetzt gerade wieder dran, hat viele Trainingseinheiten am Stück gemacht.

  • Slomka über Cedric Teuchert: Wir haben ihn behutsam aufgebaut mit Integrationstraining, mit und ohne Ball. Heute war er ja das erste Mal so richtig wieder voll dabei und da konnte man, glaube ich, schon erkennen, dass er richtig Bock hat, zu spielen. Deswegen ist er selbstverständlich auch eine Alternative.

  • Slomka über Transferspekulationen: Es ist ja unwesentlich, ob es mich beschäftigt oder nicht - wichtig ist, dass es von der Mannschaft wegbleibt. Wir lassen das nicht an das Team heran. Auch meine Führungsspieler treten hier, finde ich, sehr angemessen als Moderatoren, als Unterstützer auf für mich und halten das auch von der Mannschaft fern.

  • Slomka über Berichte in den Medien: Was ich nicht so schön finde, ist, was unterschiedliche Medien schreiben, dass wir irgendwelche Spieler "loswerden" wollen. Das werdet Ihr von mir niemals hören. Ich arbeite mit den Spielern, die hier sind und ich finde es zum Beispiel auch nicht gut, irgendwelche Spieler als "Fehleinkäufe" zu titulieren, die hier eine ernsthafte Chance haben, auch wichtige Spieler zu werden. Ich verstehe, dass diese Spekulationen im Raum sind, aber auf der anderen Seite sollten wir, glaube ich, jeden Spieler respektieren, so wir wir Euch Journalisten auch respektieren. Über Euch steht ja auch nicht in der Zeitung: "Morgen gibt's einen neuen Redakteur." Das ist ja auch nicht schön. Ich muss das bei den Spielern immer irgendwie so wegmoderieren am Morgen.