Nachwuchs, Leistungsbereich

U23: 2:3 - Enttäuschung nach Schlagabtausch

Unsere U23 unterliegt Holstein Kiel am Mittwochabend mit 2:3 und muss damit die erste Heimniederlage einstecken. Cheftrainer Christoph Dabrowski hadert mit Schwächen in der Defensive. Unser Spielbericht!

Sinnbild der Enttäuschung: Abdullah Dzafo versteckt sich nach Abpfiff für einen Moment hinter seinem Trikot.

Erstmals Heimpunkte abgegeben
Nach dem ersten Auswärtssieg beim 2:1 über den Nachwuchs des FC St. Pauli herrschte Aufbruchstimmung bei unserer U23. Dennoch hat es gegen die U23 von Holstein Kiel in einem Spiel mit vielen Torchancen auf beiden Seiten im Eilenriedestadion eine 2:3-Niederlage gesetzt und damit gab es im dritten Heimspiel erstmals keinen Dreier vor eigener Kulisse. "Es tut natürlich weh wieder ein Spiel verloren zu haben", kommentiert der enttäuschte Cheftrainer Christoph Dabrowski die vierte Niederlage am siebten Spieltag. Die ersten Einschussmöglichkeiten bieten sich den Gästen, die jungen Roten gehen in Führung: Ein schöner Pass in die Tiefe und Valdrin Mustafa sorgt nach exakt einer halben Stunde für das 1:0. Der Vorsprung währt nicht lange. Nach einer Flanke stochert Laurynas Kulikas einen abgeprallten Kopfball aus kürzester Distanz über die Torlinie zum 1:1-Pausenstand (36.).

"Zu naiv verteidigt"
In den zweiten 45 Minuten entwickelt sich die Partie zu einem wahren Schlagabtausch, bei dem zunächst Holstein Kiel den ersten Treffer markiert. Wieder bringt eine Flanke Unordnung in die 96-Defensive und Julius Alt nickt zur 2:1-Führung der Störche ein. Neun Minuten später der erneute Ausgleich: Sturmspitze Mustafa wird einmal mehr mustergültig im Strafraum bedient und erzielt durch den Doppelpack seine Saisontore drei und vier. "Wir haben zu naiv verteidigt und dann reicht es nicht zwei Tore zu machen, um das Spiel zu gewinnen. Daran müssen wir hartnäckig arbeiten", lautet die Dabrowski-Analyse, nachdem wiederholt ein hoher Ball von außen für den 2:3-Endstand (70.) sorgt. Tobias Fleckstein köpft nach einer Ecke zum vermeintlich letzten Tor des Tages ein, denn Benjamin Hadzic knallt die Kugel kurz darauf an die Unterkante der Latte, von wo aus der Ball auf oder hinter die Torlinie springt – der Schiedsrichter entscheidet sofort auf Weiterspielen.

Wenig Zeit für Feinjustierung
"Es waren Chancen auf beiden Seiten und am Ende wäre ein Unentschieden verdient gewesen", ärgert sich Dabrowski über verlorene Punkte und definiert das "Manko": "In der Defensive müssen wir zulegen." Viel Zeit bleibt dem Coach in der Englischen Woche nicht und auch die Aufgaben werden nicht leichter. Am Sonntag ist unsere U23 bei der Reserve vom VfL Wolfsburg zu Gast – dem Tabellenführer.
cvm

STATISTIK

Hannover 96: Sündermann - Wolf, Klar, Schulz (63. Dzafo), Aytun - Marusenko, Dauter - Stefandl (61. Hadzic), Wagner (75. Doumbouya), Drawz - Mustafa

Holstein Kiel: Weiner - Mohr, Pernot, Fleckstein, Berger (85. Facklam) - Niebergall (54. Awuku), Siedschlag - Eberwein, Alt (89. Melahn), Baller - Kulikas

Tore: 1:0 Mustafa (30.), 1:1 Kulikas (36.), 1:2 Alt (54.), 2:2 Mustafa (63.), 2:3 Fleckstein (70.)

Gelbe Karte: Aytun, Mustafa, Wolf / Alt

Schiedsrichter: Skorczyk (Braunschweig)

Zuschauer: 470 im Eilenriedestadion