96plus, Profis

96plus-Aktionsmonat "STEPtember": Timo Hübers besucht die Radstation

Im Rahmen des Aktionsmonats "STEPtember" von 96plus und der STEP Niedersachsen besuchte Timo Hübers am heutigen Montag die Radstation am Hauptbahnhof. Was es genau mit der Radstation auf sich hat und warum Timo eigentlich immer mit dem Fahrrad fährt, das verraten wir Euch jetzt.

Am heutigen Montag besuchte 96-Profi Timo Hübers die Radstation Eins der STEP am Hauptbahnhof. Im Rahmen des Aktionsmonats STEPtember von 96plus und der STEP Niedersachsen blickte der 96-Verteidiger hinter die Kulissen der Radstation und ließ sein Fahrrad waschen und einmal durchchecken. Bei einer interessanten Tour lernte Timo die Angebote der STEP Radstation kennen. Dazu gehören die Fahrradwaschanlage, die Fahrradwerkstatt, einige Fahrradstellplatz und Leihfahrräder.

Die Mitarbeiter der Radstation am Hauptbahnhof freuten sich über den Besuch von Timo Hübers.

Gleichzeitig zeigte sich der 96-Profi beeindruckt vom Engagement der Mitarbeitenden der Radstation und war begeistert, dass mit dem Projekt Langzeitarbeitslosen eine Perspektive zurück auf den Arbeitsmarkt geboten wird.

96plus hat Timo bei seinem Besuch in der Radstation begleitet und die Gelegenheit genutzt, ihm dabei noch einige Fragen zu stellen.

Timo legt selbst Hand an und reinigt sein Leasing-Rad.

Timo, Du kommst fast immer mit dem Rad zum Training. Warum setzt du auf das Fahrrad?

Timo: Ich mag es einfach gerne Fahrrad zu fahren. Morgens bin ich dann einfach schon ein bisschen wacher, wenn ich beim Training bin. Darüber hinaus fahre ich nach dem Training noch in die Uni oder in die Stadt und da ist es mit dem Fahrrad deutlich einfacher sich zu bewegen, dem Verkehr zu entkommen und einen Stellplatz zu finden. Zudem möchte ich damit auch einen kleinen Beitrag zum Umweltschutz leisten.

Du bist heute das erste Mal zu Gast in der STEP Radstation Eins. Was denkst Du über das soziale Engagement der STEP in diesem Bereich?

Das Projekt finde ich super. Ich kenne das ja von meinem alten Rad: Wenn mein Fahrrad eine Macke hatte, habe ich mir das ungern selber angeschaut, weil ich nicht die Erfahrung in der Fahrradreparatur habe - und auch kein Werkzeug dafür. Wenn man darüber hinaus Langzeitarbeitslosen dabei helfen kann im Arbeitsleben Fuß zu fassen, ist das super. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter leisten einen tollen Beitrag für die Gesellschaft und das Zusammenleben.

Du hast heute auch die Fahrradwerkstatt kennengelernt. Lässt Du Dein Rad zukünftig hier reparieren?

Ich habe einen Fahrrad-Leasingvertrag, mit dem die Reparatur schon abgedeckt ist. Hätte ich das nicht, wäre die Radstation sicherlich eine gute Option.

Du hast dein Fahrrad heute in die Waschanlage gegeben und sogar selbst ein wenig Hand angelegt. Putzt Du Dein Fahrrad sonst auch selbst?

Mein Fahrrad ist ja noch relativ neu, ich habe es jetzt ein halbes Jahr, so dass ich es bislang noch nicht putzen musste. Aber ich gehe auch sehr sorgsam damit um und fahre jetzt nicht durch Matsch und Dreck.

Vielen Dank Timo, dass Du heute dabei warst - und für deine Zeit.

96plus wird unterstützt durch seinen Hauptpartner Clarios.