Profis, 96plus

Filmpremiere und Podiumsdiskussion: 96-Profis bei Veranstaltung der Enke-Stiftung

Am kommenden Sonntag jährt sich der Todestag Robert Enkes zum zehnten Mal. Aus diesem Anlass lud die Robert-Enke-Stiftung bereits vorab am Montagabend zu einer Veranstaltung ins Theater am Aegi. Unter den Gästen waren dabei auch zahlreiche ehemalige Weggefährten und aktuelle 96-Profis.

Podiumsdiskussion mit Teresa Enke und Uli Hoeneß
In diesem Rahmen feierte die NDR-Dokumentation mit dem Titel "Robert Enke - auch Helden haben Depression" Premiere. Der Film wird am Sonntagabend als Sportclub Story im NDR-Fernsehen gezeigt. Anschließend gab es eine Podiumsdiskussion, im Rahmen derer Teresa Enke und Bayern Münchens Präsident Uli Hoeneß unter anderem darüber sprachen, wie sich der Umgang mit dem Thema "Depression" in den letzten zehn Jahren gewandelt hat. "Ich finde es ganz toll, dass so viele Menschen gekommen sind, um an Robert zu denken, aber auch um der Stiftung und vielleicht auch mir Anerkennung zu zeigen", zeigte sich Teresa Enke sichtlich gerührt.

Teresa Enke und Uli Honeß sprachen im Rahmen einer Podiumsdiskussion.
Auch Hendrik Weydandt, Julian Korb, Edgar Prib, Ron-Robert Zieler, Linton Maina und Waldemar Anton (v.l.n.r.) waren dabei.

Weggefährten und aktuelle 96-Profis zu Gast
Unter den 1200 Gästen im ausverkauften Theatersaal befanden sich auch zahlreiche ehemalige Weggefährten Enkes wie Jörg Schmadtke, Dieter Hecking, Arnold Bruggink, Steven Cherundolo und Christian Schulz sowie 96-Geschäftsführer Björn Bremer und die aktuellen 96-Profis Edgar Prib, Ron-Robert Zieler, Waldemar Anton, Hendrik Weydandt, Linton Maina und Julian Korb. Zum Abschluss der gelungenen Veranstaltung wurde erstmals der Förderpreis "Seelische Gesundheit im Nachwuchssport" verliehen, mit dem der Olympiastützpunkt Berlin für sein sportpsychologisches und psychotherapeutisches Angebot geehrt wurde. Wer sich den Film ebenfalls bereits vor der Ausstrahlung im Fernsehen anschauen möchte, findet das Video in der NDR-Mediathek.