Profis

Der Vorbericht: "Wir müssen an uns glauben"

Die Profis von Hannover 96 sind am Samstag zu Gast beim FC St. Pauli. Wie gut sind die Teams in Form? Was sagt die Statistik? Und welche Spieler fallen aus? Die Antworten darauf gibt's wie gewohnt in unserem Vorbericht.

Es geht nur gemeinsam: Die Roten wollen beim FC St. Pauli die Serie von fünf Spielen ohne Sieg beenden.

Formcheck:
Der Tabellen-13. empfängt den Tabellen-15. - damit ist die Ausgangslage vor dem Gastspiel von Hannover 96 beim FC St. Pauli am Samstag (13 Uhr, Liveticker auf hannover96.de) bereits ausreichend beschrieben. Für beide Klubs geht es darum, wichtige Punkte im Abstiegskampf der zweiten Liga zu sammeln. Zudem wollen die Roten Wiedergutmachung betreiben für den missglückten Einstand von Neu-Trainer Kenan Kocak am vergangenen Montag gegen Darmstadt (1:2). "Wir müssen die Köpfe freikriegen und an uns glauben", sagt Kocak, der auch auf die Auswärtsstärke seiner Mannschaft baut: Nur das Spitzenteam Arminia Bielefeld hat vor dem 15. Spieltag mehr Punkte in der Fremde geholt als die Hannoveraner. Dass die Hamburger keines ihrer vergangenen sechs Ligaspiele gewonnen haben, spielt für Kocak hingegen keine Rolle. "Wir haben selber eine schwierige Situation zu meistern", sagt der 96-Coach, "mein Fokus liegt allein auf unserer Mannschaft."

Faktencheck:

  • Hannover 96 hat seit 25 Jahren nicht mehr am Millerntor verloren. Die letzte Niederlage bei den Kiezkickern kassierten die Roten im April 1994 in der zweiten Liga (1:2). Seitdem hat es in sechs Spielen am Millerntor drei Siege für 96 und drei Unentschieden gegeben.

  • Das bislang letzt Aufeinandertreffen beider Klubs gab es in der Zweitligasaison 2016/17. Damals holten die Roten ein 0:0 am Millerntor und gewannen zu Hause mit 2:0.

  • 96-Trainer Kenan Kocak bestreitet am Samstag sein erstes Auswärtsspiel mit seinem neuen Klub - und das ausgerechnet beim FC St. Pauli. Nach einer Niederlage bei den Hamburgern endete einst Kocaks Amtszeit beim SV Sandhausen.

Personalcheck:
96 muss am Wochenende auf die Innenverteidiger Marcel Franke (Außenbandteilruptur) und Timo Hübers (Aufbautraining nach Knie-OP), Mittelfeldspieler Marc Stendera (gesperrt) und Angreifer Cedric Teuchert (Jochbeinbruch) verzichten. Linksverteidiger Jannes Horn, der Anfang der Woche im Training auf die Schulter gefallen war, ist rechtzeitig für das Spiel beim FC St. Pauli fit geworden. Zudem kehrt Offensivspieler Sebastian Soto nach längerer Verletzungspause (Muskelfaserriss) zurück in den Kader. Beim FC St. Pauli fehlen Christopher Avevor (Wadenbeinbruch und Syndesmoseriss), Svend Brodersen (Schulterverletzung), Daniel Buballa (Knieprobleme), Christopher Buchtmann (Innenbandanriss im Knie), Christian Conteh (Muskelfaserriss), Dimitris Diamantakos (Muskelfaserriss), Yi-Young Park (Reha nach Schulter-OP) und Matt Penney (Muskelfaserriss).
hop/sk