Profis, Pressekonferenz

Pressekonferenz vor Osnabrück: "Da anknüpfen, wo wir aufgehört haben"

Es geht wieder los: Vor unserem Liga-Wiedereinstieg beim VfL Osnabrück spricht Kenan Kocak über die Vorfreude auf Samstag, die Bedeutung der Fans, veränderte Abläufe und einen möglichen neuen Torjubel. Schaut Euch hier die komplette Pressekonferenz an oder lest die wichtigsten Aussagen unseres Cheftrainers zusammengefasst!

Die wichtigsten Aussagen Kenan Kocaks zusammengefasst:

  • Kocak über den Re-Start: Das letzte Spiel liegt 77 Tage hinter uns, seitdem ist viel passiert. Wir sind froh, dass es endlich losgeht, dass wir auch um etwas spielen können. Wir sind gut vorbereitet, haben gut gearbeitet und freuen uns auf ein Stück Normalität.

  • Kocak über Spiele ohne Zuschauer: Natürlich fehlt ohne Zuschauer ein Stück Fußball, das brauchen wir nicht schönreden. Das ist ein wichtiger Faktor, die gehören einfach auch ins Stadion. Aber wir müssen die Situation einfach so annehmen und versuchen, das Beste daraus zu machen. Wir sind gespannt, wie wir am Samstag darauf reagieren.

  • Kocak über das abgesagte Spiel gegen Dresden: Erst einmal wünschen wir den betroffenen Spielern aus Dresden Gesundheit. Das ist das höchste Gut. Die Woche davor und die Woche jetzt waren natürlich eine Umstellung, wir mussten noch einmal umswitchen.

  • Kocak über die Stimmung in der Hotel-Quarantäne: Es ist in der Tat ein Feeling wie im Trainingslager. Aber man merkt auch mit jedem Tag, dass die Vorfreude bei der Mannschaft steigt. Wir haben hier gute Bedingungen.

  • Kocak über Kritik an der Liga-Fortsetzung: Wenn ich sehe, dass Schüler teilweise nicht zur Schule gehen können, die Kitas geschlossen sind und manche Unternehmen um ihre Existenz kämpfen, kann ich die Aussagen teilweise auch verstehen. Aber wir versuchen natürlich auch nur, unserem Beruf nachzugehen. Da vertrauen wir auch den Behörden, dem Gesundheitsamt. Ich bin nach wie vor der Meinung, dass kein Tor, kein Punkt, keine Trophäe wichtiger ist als ein Menschenleben.

  • Kocak über die Personallage: Es ist natürlich sehr ärgerlich, dass wir mit Felipe und Sebi Jung zwei verletzte Spieler haben. Momentan können wir uns sonst nicht beklagen, alle Mann sind an Bord - außer Rata, der aus familiären Gründen abgereist ist.

  • Kocak über mögliche Angst unter den Spielern: Es kam kein Spieler zu mir und hat sich beschwert. Und wenn jemand kommen würde, hätten wir auch volles Verständnis dafür. Diese Möglichkeit haben wir den Spielern auch mehrmals angeboten. Wir zwingen sie nicht. Aber es ist kein Spieler diesbezüglich zu mir gekommen.

  • Kocak über Vorfreude: Nichts ersetzt einen Wettkampf, das dürfen wir uns nichts vormachen. Wir müssen jetzt versuchen, uns über diese Wettkämpfe Erfolgserlebnisse reinzuholen. Ich bin selber gespannt, wie wir da rauskommen.

  • Kocak über die Bedeutung der Fans: Für Vereine wie uns, die eine ungemein hohe Fankraft haben, die ein wichtiger Teil unserer Entwicklung sind, ist es natürlich ein Handicap, dass wir die Fans, diese Kraft, diese Power nicht bei uns haben. Dennoch spüren wir, dass unsere Fans da sind. Wir werden natürlich für 96 und auch für die Fans versuchen, das Beste rauszuholen. 

  • Kocak über neue Abläufe: Wir fahren einen Tag vorher mit zwei Bussen hin. Auch ansonsten ist quasi nichts so, wie es mal war. Wir müssen uns in Osnabrück in einem Container umziehen, und haben nicht die übliche Gästekabine.

  • Kocak über die Situation vor der coronabedingten Pause: Wir haben in Nürnberg ein richtig gutes Spiel gemacht, auch die Wochen zuvor. Der Trend war gut. Ich hoffe, dass wir da auch weitermachen und da anknüpfen, wo wir aufgehört haben. Wir waren richtig gut drauf.

  • Kocak über Regeln beim Torjubel: Ich hoffe, dass wir viele Gründe dazu haben. Ich bin gespannt, was sich die Jungs einfallen lassen werden.