Nachwuchs, Leistungsbereich

U23: Stadtderby beim HSC Hannover

Für unsere U23 beginnt die Englische Woche am Mittwochabend mit einem richtigen Kracher: die jungen Roten gastieren in der List beim HSC Hannover. Das Stadtderby wird um 17 Uhr angepfiffen. Hier für Euch der Vorbericht!

Auf die Schmerzen, fertig, los: im Stadtderby erwartet unsere U23 ein heißer Tanz beim HSC. (Foto: Olli Mueller)

Unsere Roten: Sieg, Remis, Niederlage
Für unsere U23 war zum Start der neuen Saison bisweilen alles dabei. Dem Auftaktsieg folgte der Auswärtspunkt und am zurückliegenden Samstag gab es dann im Eilenriedestadion gegen den VfV Hildesheim mit 0:1 die erste Niederlage. Wenngleich unnötig, stand das Team von Cheftrainer Christoph Dabrowski nach einem deutlichen Übergewicht an Torchancen am Ende mit leeren Händen da. Diese Inkonstanz ist für eine so blutjunge Truppe ganz natürlich und mit der Unbekümmertheit dürfte es im Stadtderby beim HSC Hannover wieder mächtig zur Sache gehen. Mit einem Sieg ist der 96-Nachwuchs wieder mittendrin im Konzert der Top-Fünf, die sich am Ende des Jahres für die Meisterrunde qualifizieren.

Der Gegner: Keine Punkte
Auch der HSC Hannover hat bereits drei Meisterschaftspartien absolviert, steht aktuell allerdings noch ohne Zähler da. Das Auftaktprogramm der Mannschaft von Cheftrainer Martin Polomka war aber auch alles andere als leicht. Am ersten Spieltag verlor der HSC knapp mit 0:1 beim VfB Oldenburg, danach folgte ein munteres 3:5 in der List gegen den SSV Jeddeloh und zu guter Letzt war es auch bei der U23 des VfL Wolfsburg mit 2:3 denkbar eng. Demnach darf die innerstädtische Konkurrenz keinesfalls unterschätzt werden, wenn 96 an der Constantinstraße punkten will.

Letztes Duell: Einmalig
Das letzte Duell zwischen diesen Teams war auch zugleich das erste um Punkte. Nach dem Aufstieg des Hannoverschen Sport-Clubs zur vergangenen Spielzeit gab es nach dem coronabedingten Abbruch leider nur das Hinspiel. Vor 1400 Zuschauern im Eilenriedestadion trennte man sich in einer rassigen, aber stets fairen Begegnung 2:2. Die 96-Führung durch Daniel Eidtner zum 1:0 (35.) konnten die damaligen Gäste binnen kürzester Zeit drehen. Almir Kasumovic (50.) und Niklas Kiene (53.) brachten den HSC in Front, ehe Benjamin Hadzic in der 85. Spielminnute noch der Ausgleich gelang.

Top-Fact: Frische Paarung
Demnach sind die Zahlen, Daten und Fakten zu dieser Paarung noch ausbaufähig und wir müssen auf die zahlreichen freundschaftlichen Aufeinandertreffen zurückblicken. Denn: vor dem ersten Pflichtspiel trafen die Mannschaften seit 2013 in sechs Tests aufeinander. Immer hieß der Sieger: Hannover 96.
cvm