Nachwuchs, Leistungsbereich

U19: Heimspiel gegen Neuling Eimsbütteler TV

Für unsere U19 geht es nach vier Wochen ohne Ligaspiel in der Bundesliga endlich wieder um Punkte. Im Eilenriedestadion empfangen die jungen Roten am Samstagnachmittag (14 Uhr) Liganeuling Eimsbütteler TV. Das Spiel findet unter Ausschluss der Öffentlichkeit statt. Hier für Euch der Vorbericht!

Fokussierte Ansprache von Cheftrainer Stephan Schmidt.

Unsere Roten: Voll im Saft
Unsere U19 hat am dritten Spieltag der Bundesliga-Saison den Eimsbütteler TV zu Gast, aber erst eine Partie auf dem Konto. Das liegt an dem coronabedingten Ausfall des ursprünglich vor drei Wochen angesetzten Auswärtsspiels beim 1. FC Union Berlin. Dennoch ist das Team von Cheftrainer Stephan Schmidt voll im Saft, die vergangenen beiden Wochenenden beschäftigten sich unsere A-Junioren mit den Pokalwettbewerben. Im DFB-Pokal der Junioren schied der 96-Nachwuchs unglücklich mit 1:2 nach Verlängerung aus, im NFV-Pokal erreichten unsere Farben durch ein 3:0-Erfolg bei Niedersachsenligist SV Drochtersen/Assel das Achtelfinale. Zum Start in die Spielzeit trennte sich 96 in der Eilenriede 0:0 von Dynamo Dresden.

Der Gegner: Bundesliga-Neuling
Der Eimsbütteler TV ist noch sehr frisch im deutschen Fußball-Oberhaus für A-Junioren. Nachdem die Hamburger in der Saison 2018/19 noch denkbar knapp in der Relegation zur Bundesliga an dem Chemnitzer FC nach Verlängerung scheiterten, gelang nach wiederholtem Rang zwei in der Regionalliga Nord, aufgrund des Abbruchs und der damit verbundenen angepassten Aufstiegsregelung, der erstmalige Aufstieg in die Bundesliga. Bislang fuhr der Neuling allerdings noch keine Zähler ein: Zum Auftakt verlor der ETV 1:5 bei Hertha BSC, am zweiten Spieltag musste sich das Team von Cheftrainer Phil Nabaoui zu Hause gegen den FC St. Pauli mit 1.2 geschlagen geben.

Letztes Duell/Top-Fact: Novum
Diese Paarung ist in der U19 natürlich ein absolutes Novum, die Kräfteverhältnisse scheinen eindeutig. Genau davon dürfen sich unsere Jungs nicht blenden lassen, den Gegner nicht unterschätzen. Dann bleiben die drei Punkte auch in der 96-Akademie.
cvm