Profis

Der Vorbericht: Mit großer Vorfreude ins Nordduell

Vier Wochen nach dem letzten 96-Pflichtspiel rollt am Sonntag (Anpfiff: 13.30 Uhr) endlich wieder der Ball - und das gleich gegen einen besonderen Gegner: Der Hamburger SV gastiert zum Nordduell in Hannover. Wie beide Teams in Form sind, was die Fakten sagen und wie es personell aussieht, lest Ihr in unserem Vorbericht!

Im Hinspiel sorgte Hendrik Weydandt für den 1:0-Siegtreffer. (Foto: 96/Kaletta)

Formcheck:
Vor gut einem Monat waren unsere Roten zuletzt im Einsatz - am 6. März gab es ein 1:1-Unentschieden beim FC Erzgebirge Aue. In den Wochen danach folgten bekanntermaßen eine sechstägige Quarantäne, zwei ausgefallene Liga-Partien (Würzburg und Kiel) und die Länderspielpause. In der Tabelle rangiert die Kocak-Elf aktuell mit 35 Zählern auf Rang neun, allerdings stehen ja auch noch die beiden Nachholspiele aus. Der Hamburger SV konnte zuletzt alle Begegnungen absolvieren, siegte vor der Länderspielpause gegen Heidenheim (2:0) und in Bochum (2:0). Damit sind die Hanseaten nach wie vor auf Aufstiegskurs: Mit 49 Punkten steht vor dem Beginn des 27. Spieltags Tabellenplatz zwei zu Buche. Kenan Kocak blickt trotz der turbulenten Wochen zuletzt positiv auf das Nordduell: "Wir freuen uns auf die Partie, wir freuen uns auf den HSV", sagte der 96-Cheftrainer bei der Pressekonferenz.    

Faktencheck:

Daniel Thioune ist als Trainer noch ohne Zweitligasieg gegen unsere Roten (Niederlage im Hinspiel, 2019/20 mit dem VfL Osnabrück ein Remis und eine Niederlage).

Der HSV hat nur eines seiner letzten zehn Gastspiele in Hannover gewonnen (drei Remis, sechs Niederlagen) – am 2. April 2016 in der Bundesliga mit 3:0.

Im Hinspiel blieben die Hamburger erstmals 2020/21 ohne Tor. 96 fuhr ausgerechnet im Nordduell die ersten Auswärtspunkte der Saison ein.

      Personalcheck:
      Kenan Kocak muss nach wie vor auf die verletzten Timo Hübers (Muskelverletzung) und Franck Evina (Außenbandriss) verzichten, zudem sieht es bei Kingsley Schindler (Pferdekuss) nicht gut aus. Baris Basdas fehlt wegen eines Trauerfalls in der Familie. HSV-Coach Daniel Thioune kann dagegen fast aus dem Vollen schöpfen, lediglich Toni Leistner (nach Muskelbündesriss im Oberschenkel) wird sicher noch nicht wieder zur Verfügung stehen.

      Den kompletten Spieltag über könnt Ihr im 96LIVE-Bereich unserer neuen 96-App ganz nah dran sein. Außerdem halten wir Euch natürlich wie gewohnt über Twitter, Instagram und Facebook auf dem Laufenden. Darüber hinaus bieten wir einen Audio-Livestream an - einfach das "Rote Radio" einschalten!
      jb

      Quotencheck - präsentiert von SkyBet:

      • Sieg 96: 2,95
      • Unentschieden: 3,35
      • Sieg HSV: 2,20