Nachwuchs, Leistungsbereich

U23 und Talente-Team empfangen Hamburger SV

In der Akademie steht das nächste Testspiel-Wochenende an. Sowohl unsere U23 als auch das Talente-Team messen sich am Samstag im Eilenriedestadion mit dem jeweiligen Nachwuchs des Hamburger SV.

Im 96-Nachwuchs dominieren am Wochenende die Duelle mit dem Hamburger SV.

Starke U23-Wochen
"Es hat heute wieder richtig viel Spaß gemacht", war U23-Cheftrainer Christoph Dabrowski letztes Wochenende zufrieden mit seinen Wiederholungstätern beim 5:0 über die U21 des SC Paderborn. Denn: Bereits eine Woche zuvor schlug der älteste Jahrgang der 96-Akademie den VfV Hildesheim - ebenfalls im Eilenriedesatdion - mit 6:2. Dies bedeutet eine vorzeigbare Bilanz von 11:2 Toren bei zwei Siegen aus zwei Begegnungen. "Das ist schon sehr stark, was die Jungs da die letzten Wochen geleistet haben", honoriert "Dabro" die ersten beiden Auftritte, nach einem knappen halben Jahr Spielpause.

Auf Augenhöhe
Die nächste Aufgabe am morgigen Samstag wird die U21 des Hamburger SV sein, die die abgebrochene Saison 2020/21 nach Quotientenregelung mit 1,5 Punkten im Schnitt auf Platz sieben der Regionalliga Nord Gruppe Nord abgeschlossen haben. Das spricht für Spannung, da unsere U23 die Spielzeit mit 1,44 Punkten auf Position sechs in der Süd-Gruppe abschloss. "Wir freuen uns auf einen spielstarken Gegner. Die Partie wird ein guter Vergleich und die Jungs bleiben Woche für Woche im Spielrhythmus", ist die 90-minütige Praxis für Dabrowski eine wichtige Ergänzung zum Trainingsalltag. Außerdem sei diese Möglichkeit der Wettkampfpraxis "aktuell nicht selbstverständlich und wir sind uns diesem Privileg bewusst".

Nochmal HSV gegen HSV
Auch unser Talente-Team ist am Samstag wieder am Ball. Für den Mix aus U19 und U17 steht ebenfalls ein Duell mit dem Nachwuchs des Hamburger SV auf dem Plan. Am vergangenen Wochenende war alles dabei: ein 1:3 gegen RB Leipzig, ein 3:1 gegen RB und ein 0:0 gegen die Regionalliga-Herren von Tennis Borussia Berlin. Demnach ist auch in diesem Duell HSV gegen HSV alles möglich.

Unter Ausschluss der Öffentlichkeit
Die Ansetzung der Testspiele geschieht auf der Basis der aktuellen niedersächsischen Corona-Verordnung. Mit vorherigen Schnelltests bei allen unmittelbar beteiligten Personen wird geklärt, dass keine Infektion mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 vorliegt. Selbstverständlich werden außerdem alle Hygiene- und Sicherheitsvorschriften beachtet. Aus diesem Grund finden alle Testspiele unter Ausschluss der Öffentlichkeit statt.

Hannover 96 bedankt sich bei der Region Hannover für den vertrauensvollen und konstruktiven Austausch.
cvm