96plus

FESTaurant-Aktion von 96 und Clarios: Hannovers Gastronomen liefern 555 Essen an Bedürftige

An Heiligabend fanden gegen 12.30 Uhr fast zeitgleich mehrere Übergaben in Hannover statt: Zahlreiche Unterkünfte und Anlaufstellen für bedürftige Menschen wurden von Gastronomen aus der Stadt mit köstlichen, frisch zubereiteten Speisen versorgt. Initiator dieser FESTaurant-Aktion war 96plus, die soziale Initiative von Hannover 96, gemeinsam mit ihrem Hauptpartner Clarios.

Clarios-Geschäftsführer Dr. Christian Rosenkranz (l.) und 96plus-Mann Juri Sladkov laden die Speisen vom Bona'me an der Notunterkunft Alter Flughafen aus und übergeben sie einer Mitarbeiterin.

Festtagsessen für alle
Die Idee dahinter: Alle Menschen in Hannover sollen an Heiligabend ein schönes Festtagsessen genießen dürfen – auch diejenigen, die in Not sind. Insgesamt wurden 555 Mahlzeiten ausgegeben.

Ein köstliches Menü aus Gänsekeule auf Safran-Reis mit Apfel-Orangen-Rotkohl, dazu Salat und Milchreis zum Dessert wurde in der vom Deutschen Roten Kreuz betriebenen Notunterkunft am Alten Flughafen überreicht. Alp Arslan vom „bona‘me“ am Leibnizufer verteilte gemeinsam mit dem 96plus-Verantwortlichen Juri Sladkov und Dr. Christian Rosenkranz, Geschäftsführer von 96plus-Hauptpartner Clarios, 80 leckere und warme Gerichte an die Menschen, die Heiligabend dort verbringen werden.

"Eine rundum gelungene Sache"
Juri Sladkov traf bei seinem Besuch am Alten Flughafen viele Menschen, die ob der unverhofften Essensspende gleichermaßen glücklich und überrascht waren. Er zieht ein durchweg positives Fazit: "Das FESTaurant hat sich, nachdem wir die Aktion letztes Jahr erstmalig ins Leben gerufen haben, schnell fest im Terminkalender von 96plus zur Weihnachtszeit verankert. Wir unterstützen dabei unsere lokalen, hannoverschen Gastronomen durch 10 Euro pro Gericht, damit sie den vielen Menschen in den Notunterkünften Hannovers an Weihnachten eine besondere Freude bereiten können. Eine rundum gelungene Sache, die wir gemeinsam mit Hauptpartner Clarios gerne auch nächstes Jahr wiederholen werden."

Dank an alle beteiligten Gastronomen
Auch andere bekannte Gesichter aus der hannoverschen Gastroszene mischten mit: Verena Schindler vom 11a sowie Frederick Schäfer vom Rodizio belieferten soziale Einrichtungen und halfen damit Menschen, denen ein festliches Essen sonst verwehrt geblieben wäre. Diesen gastronomischen Betrieben danken Hannover 96 und Clarios ebenfalls von ganzem Herzen: Wienerwald Hannover, Panover, romo food family (Pizza Hut, Dunkin Donuts, Pommesfreunde), Gaststätte Ohne Worte, Amaro und Land of Pizza.

Mit der Initiative 96plus möchte Hannover 96 seiner gesellschaftlichen Verantwortung und Vorbildfunktion gerecht werden, indem zahlreiche Projekte für mehr Vielfalt, Nachhaltigkeit, soziales Engagement sowie Sport & Gesundheit in Hannover gefördert werden.